1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

In Biesingen entsteht ein Mehrgenerationenhaus

Ortsrat Biesingen : Das Mehrgenerationenhaus nimmt Formen an

Der Ortsrat von Biesingen gab auch der Bevölkerung Gelegenheit, sich ein Bild von den Planungen zu machen und sie mit den Vertretern des Saarbrücker Architekturbüros zu diskutieren.

Bei der Planung des Mehrgenerationenhauses in Biesingen geht es in den Endspurt. Im Vorraum der Hölschberghalle hatten Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils nun Gelegenheit, den ausgearbeiteten Planungsentwurf des Ingenieurbüros 3bstoff aus Saarbrücken einzusehen und Vorschläge und Anregungen zu den Plänen mit Architekt Michael Seiler sowie den Ortsratsmitgliedern zu erörtern.

Auch Bürgermeister Bernd Hertzler war gekommen und bereicherte mit eigenen Vorschlägen das Großprojekt. „Anträge nach den Förderrichtlinien werden gestellt, der Ortsrat Biesingen selbst hat bereits 60 000 Euro für das Mehrgenerationenhaus zurückgestellt“, informierte Ortsvorsteherin Annette Weinmann. „Der Ortsrat Biesingen möchte mit den neuen Räumen eine nachhaltige Dorfentwicklung fördern und die Dorfgemeinschaft aktiv beleben, es soll eine multifunktionale Begegnungsstätte entstehen“, so Annette Weinmann. „Schon bei der Zusammenarbeit mit der technischen Universität Kaiserslautern wurde gemeinsam mit den Bürgern eine Strategie für die Dorfkernentwicklung erarbeitet und dabei festgestellt, dass innerhalb der Dorfgemeinschaft Biesingen keine Örtlichkeit vorhanden ist, in der sich alle Generationen zu gemeinschaftlichen oder eigenen Veranstaltungen treffen können“, so die Ortschefin. Bestehende Plätze befänden sich außerhalb der Dorfgemeinschaft, seien nicht verfügbar oder geeignet. Bei der Auswertung von Fragebogen sei unter den Punkten Senioren, Wohnen für junge Familien, Freizeit und Kultur eine Begegnungsstätte oder ein Dorfgemeinschaftshaus von vielen Bürgern gewünscht worden. Dabei hätte sich herauskristallisiert, dass sowohl für Kinder, Teenager, Familien, Senioren und Vereine eine Örtlichkeit für Freizeitgestaltungen, Bildungsangebote und Begegnungen fehle. Mit der Errichtung der Begegnungsstätte sei darüber hinaus auch die Dorfplatzgestaltung und die Neuordnung der Verkehrssituation geplant, um eine verbesserte Zufahrt zur Feuerwehr und zum Kindergarten zu erreichen, eine Neuregelung des Parkplatzangebots erfolge ebenfalls. Der Bereich um das neue Mehrgenerationenhaus könne für Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft im Freien genutzt werden. „Mit der am Dorfplatz befindlichen Kindertagesstätte, der freiwilligen Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein, Bund für Natur- und Vogelschutz, Grillhütte und Spielplatz wird so ein attraktiver und generationenübergreifender Treffpunkt geschaffen“, hielt Annette Weinmann fest.

 100 Quadratmeter groß wird der Veranstaltungssaal.
100 Quadratmeter groß wird der Veranstaltungssaal. Foto: Anika Krack

Anregungen von Bürgern, die von Architekt Michael Seiler umgesetzt werden, betreffen die Vorbereitung für Veranstaltungstechnik, einen Duschraum etwa für Gäste der Partnergemeinde Biesingen-Baar und einen Stauraum für Turngeräte. „Das ist für uns eine große Erleichterung“, freute sich Birgit Dillenseger vom Vorstand des örtlichen Turn- und Gymnastikvereins. Insgesamt umfasst das Mehrgenerationenhaus eine Fläche von 180 Quadratmetern, je nach Bestuhlung gibt es im 100 Quadratmeter großen Saal zwischen 80 und 100 Sitzplätze, dieser ist geeignet für Veranstaltungen für Groß und Klein sowie Sport- und Gesundheitskurse. „Die Biesinger dürfen sich auf einen tollen und zweckmäßigen Neubau in zentraler Lage freuen“, blickte Bernd Hertzler voraus. Einstimmig erfolgte die Zustimmung des Ortsrates zu dem Großprojekt, das in vielen Sitzungen seit Jahren vorbereitet wurde.