1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

CDU Niederwürzbach: Friedhofs-Parkplatz ist ein erhebliches Sicherheitsrisiko

Niederwürzbach : Der Friedhofs-Parkplatz ist ein erhebliches Sicherheitsrisiko: Wo Niederwürzbacher Politiker Gefahren sehen

Niederwürzbacher Kommunalpolitiker sehen vor allem Gefahren für ältere und gehbehinderte Menschen.

Bei einem Vor-Ort-Termin am Friedhof machte sich die CDU Niederwürzbach mit Mitgliedern des Orts- und Stadtrates sowie der Landtagsabgeordneten Jutta Schmitt-Lang ein aktuelles Bild der Lage dort. Die Christdemokraten fordern schon seit Jahren, dass der Parkplatz am Friedhof sowie der Eingangsbereich zum Friedhof saniert und auch neu hergestellt werden. Bisher sei allerdings noch nichts passiert, stellten die Teilnehmer fest.

Für die kommende Ortsratssitzung kündigte der Niederwürzbacher CDU-Chef Patrick Hüther eine erneute Anfrage zum aktuellen Sachstand der Sanierung des Parkplatzes an. „Der Parkplatz und der Eingangsbereich zum Friedhof bilden ein trostloses Bild“, stellte Hüther fest. Neben Schmutz, Moos und Unkraut ist vor allem die desolate Schotterung des viel zu kleinen Parkplatzes ein Dorn im Auge der CDU-Kommunalpolitiker. Nicht nur bei schlechtem Wetter sorge diese „Matschwüste“ immer wieder für Unmut. Es gehe vor allem um die Sicherheit auch für ältere und gehbehinderte Niederwürzbacher.

„Der Parkplatz muss nun endlich komplett neu angelegt und auch vergrößert werden. Im städtischen Haushalt steht dazu bereits Geld zur Verfügung und müssen nur abgerufen werden“, so Hüther. Es sei unerklärlich, warum die Mehrheitsfraktionen im Orts- und Stadtrat nicht handeln, es scheine die Situation am Friedhof habe für sie keine Relevanz.

„Seit Jahren ist nichts passiert“, stellte auch der Fraktionschef der CDU im Ortsrat, Michael Wons, fest. „Unsere Fraktion wird in der nächsten Ortsratssitzung nachhaken, ob überhaupt schon mit den Planungen begonnen wurde, und bis wann mit einer Sanierung des Parkplatzes zu rechnen ist. Denn gerade im Herbst und Winter besteht auf dem Parkplatz ein erhebliches Sicherheitsrisiko“, so Wons weiter.