Blieskastel wirft den Grill an

Blieskastel. Einen neuen Markt präsentiert die Stadt Blieskastel an diesem Freitag, 9. April, ab elf Uhr auf dem Paradeplatz: den Grill- und Barbecuemarkt mit vielen Angeboten für die kommende Grillsaison und den Grill selbst. "Blieskastel wirft den Grill an, seien Sie mit dabei", heißt es auf dem Plakat, das die Stadt zu dieser Veranstaltung veröffentlicht hat

Blieskastel. Einen neuen Markt präsentiert die Stadt Blieskastel an diesem Freitag, 9. April, ab elf Uhr auf dem Paradeplatz: den Grill- und Barbecuemarkt mit vielen Angeboten für die kommende Grillsaison und den Grill selbst. "Blieskastel wirft den Grill an, seien Sie mit dabei", heißt es auf dem Plakat, das die Stadt zu dieser Veranstaltung veröffentlicht hat. Und wer anders sollte diesen ersten Grillmarkt in Blieskastel kommentieren, begleiten und seine Grillkünste offenbaren als der in Ballweiler wohnhafte Grillweltmeister Thomas Zapp? Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, gebe es auch ein Show-Grill-Programm vom Deutschen Grillmeister und amtierenden Grillweltmeister. Er werde an diesem Tag auf einem großen Grill allerhand Tipps geben und Tricks zeigen, Grillkreationen präsentieren und die Gäste zum Probieren auffordern. Er werde unterstützt von seiner Frau Silvia (Berlin-BBQ-Meister) und Pascal Müller (Sous Chef, Hämmerle's Restaurant). Geräte für Kohle und Gas"Mit diesem Markt wird rechtzeitig vor dem Grill-Saisonstart dem Wunsch vieler Verbraucher Rechnung getragen, sich über Grillprodukte zu informieren und diese auch vor Ort kaufen zu können. Die Stadt Blieskastel hat hier den Trend vom klassischen Kochen hin zum Outdoor Cooking erkannt und wird dies erstmals und wohl einmalig in der Region umsetzen", heißt es aus dem Rathaus. Der Markt werde jede Menge Grilltrends präsentieren. Die Firma Jeromin aus Homburg werde Grillgeräte für Holzkohle und Gas sowie Zubehör vorstellen. Auch die Firma Hochwald-Grillgeräte Peter Weber werde ihre Produkte vorstellen, dazu kämen jede Menge Angebote, damit das Grillfest Zuhause auch ein Erfolg wird. Dazu gehörten beispielsweise verschiedene Brotsorten der Bäckerei Anstadt, verschiedenste Fleischsorten seien im Angebot, weiterhin würden Fisch und Garnelen angeboten, Käsespezialitäten, Oliven, Pepperoni, Schinken und Salami, verschiedenste Meersalze, Öle und Senfsorten der Bliesgau-Ölmühle, Schnäpse und Liköre sowie Weine und Champagner aus dem Blieskasteler Weinhandel Hellmann. Großen Wert lege die Stadt auf die Besonderheit der Produkte, insbesondere auf Produkte aus der Biosphärenregion Bliesgau. Wie man Feste organisieren und ausstatten kann, das werde der Zeltbetrieb von Helga Reichelt zeigen. Sie werde ein kleineres Zelt aufbauen und ihr Angebot an Zelten auch für die private Feier per Prospekt vorstellen. Und damit keiner Durst leiden müsse, habe Bierverleger Fredi Braun sein "Freddimobil" reserviert. Hier gebe es ein kühles Pils und andere Getränke. Die Gewerbetreibenden hielten ebenfalls viele Angebote parat, und die Gastronomen in der Altstadt hätte ihre Bereitschaft erklärt, sich mit speziellen Grillgerichten an diesem Abend dem Marktgeschehen anzuschließen. Die Musikkneipe Alt Schmidd will eine neue Spezialität vorstellen. Wie Gastwirt Elmar Becker mitteilt, habe er seinen "lange gehegten Traum eines eigenen Blieskasteler Bieres verwirklicht". Das "Blieskasteler Klosterbräu" werde an diesem Tag und den folgenden Tagen erstmals zur Probe ausgeschenkt. Es sei ein Brauer gefunden worden, der ein helles, naturtrübes und ein kräftiges, dunkles Bier entwickelt habe.