„Zu schnell zum Tagesgeschäft übergegangen“: Saar-Jusos rügen Umgang mit SPD-Wahlpleiten

„Zu schnell zum Tagesgeschäft übergegangen“ : Saar-Jusos rügen Umgang mit SPD-Wahlpleiten

Die Saar-SPD drückt sich nach Ansicht ihres Partei-Nachwuchses um eine Aufarbeitung des schlechten Landtags- und Bundestagswahlergebnisses. Juso-Chef Pascal Arweiler sagte der SZ, die Landespartei sei „wieder zu schnell zum Tagesgeschäft übergegangen“. Er bemängelte zudem, dass seine Partei im Saarland in den vergangenen Jahren zu wenig Nachwuchsförderung betrieben habe.

Mehr von Saarbrücker Zeitung