Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:05 Uhr

St. Ingberter Musenbolde gastierten in Elversberg

Elversberg. Begeisterter Applaus am Ende der Aufführung. Doch schon während des Spiels spontaner Beifall, besonders nach den Tanzszenen, für das mitreißende Spiel in "Der Nachttopf und die Dachbodengang" von der Jugendtheatergruppe Die Musenbolde aus St. Ingbert in der Glückauf-Halle in Elversberg, veranstaltet vom Jugendbüro der Gemeinde Spiesen-Elversberg

Elversberg. Begeisterter Applaus am Ende der Aufführung. Doch schon während des Spiels spontaner Beifall, besonders nach den Tanzszenen, für das mitreißende Spiel in "Der Nachttopf und die Dachbodengang" von der Jugendtheatergruppe Die Musenbolde aus St. Ingbert in der Glückauf-Halle in Elversberg, veranstaltet vom Jugendbüro der Gemeinde Spiesen-Elversberg. Der Wechsel temperamentvoller Szenen mit zauberhaften Elementen wie dem Liedduett zwischen Klavier und Grammophon, oder von unheimlichem Schattenspiel zu Saxophon-Jazz sorgten für Faszination. Die "Musenbolde" erarbeiten die Theaterstücke selbst über Improvisation, Diskussionen, Bilderfindungen, Musik, Kostüme und Bühnengestaltung. So bestimmen viele Gedanken und Lebenssituationen, die die Jugendlichen beschäftigten, das Stück. Unter der Leitung von Johannes Becher hat die seit 15 Jahren bestehende Gruppe ein feines Gespür für Theater entwickelt. Die Zuschauer sahen frisches, lebendiges, hintersinniges, junges Theater. red