| 20:05 Uhr

Der triste Stall erstrahlt in bunten Farben

Habach. Die Vernissage der Ausstellung der Künstlergruppe Farbraum 07 wurde am Sonntagvormittag kurzerhand ins Freie verlegt Von SZ-Mitarbeiter Michael Stephan

Habach. Die Vernissage der Ausstellung der Künstlergruppe Farbraum 07 wurde am Sonntagvormittag kurzerhand ins Freie verlegt. Die über 70 Personen, die sich bei strahlendem Sonnenschein die Werke von Carmen Weber, Conny Klein, Ilse Schneider, Manuela Weber, Petra Laub, Susanne Schäfer, Maria Schmidt und Marlene Bick nicht entgehen lassen wollten, hätten in den schmalen Raum des Bauernhauses Habach auch nie und nimmer alle reingepasst. Für die Ausstellung selber war der große Ansturm an Gästen kein Problem. Die Künstlerinnen-Gruppe hat für ihre erste gemeinsame Ausstellung nämlich nicht weniger als das komplette Bauernhaus in Beschlag genommen. Insgesamt 97 Bilder sind auf allen Ebenen des Haupthauses sowie des angrenzenden Stalls aufgehängt oder -gestellt. Die Motive sind so verschieden wie die Techniken. Neben Bildern in Acryl hängen solche in Öl, Wasserfarben oder Mischtechnik. Kreidezeichnungen wechseln sich mit Werken in Spachteltechnik ab. Sogar ein Holzschnitt ist dabei. Hinzu kommen noch einige Tiffany-Arbeiten von Conny Klein. Der triste Stall, wo einst Pferde und Kühe standen, erstrahlt jetzt in den buntesten Farben. Träume in Grün und Orange und Getreidefelder geben im einen neuen Glanz. Inmitten von alten landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten stechen ein Frosch im Teich, rote Blumen oder ein grüner Wirbel hervor. Zwischen Pferdegeschirr hängen ein Feuersturm und ein Bild, das mit "Energie" betitelt ist. Im Obergeschoss des Hauses werden die Besucher mit weißen Männer- und Frauenakten auf schwarzer Leinwand begrüßt. Im großen Raum fallen einem viele Blumenmotive, Stillleben und Tiere ins Auge. Häuser und Stadtansichten im kleinen Raum daneben machen die Themenfülle der Ausstellung komplett. "Wir haben bewusst auf ein übergreifendes Thema verzichtet", betont Conny Klein. Jede der acht Künstlerinnen konnte so ihre Lieblingsbilder mitbringen und eine breite Auswahl ihres Könnens darstellen. Und nahezu alle Bilder können sich auch sehen lassen. Davon kann man sich bis zum 14. Juni selbst überzeugen. Bis dahin ist die Ausstellung von Farbraum 07 immer sonntags von 14 bis 17 Uhr beziehungsweise nach telefonischer Vereinbarung, Telefon (06881) 71 17, Telefon (06881) 73 07, Telefon (06881) 962 628, zu sehen.


HintergrundDas Kulturamt der Gemeinde Eppelborn ist auf der Suche nach Künstlerinnen und Künstlern, die ebenfalls gerne im Bauernhaus Habach ausstellen möchten. Auch Lesungen wären nach Aussage von Kulturamtsleiter Aloysius Scholtes möglich. Interessierte können sich direkt beim Kulturamt unter Tel. (06881) 962 628 melden. mgs