| 20:46 Uhr

Führung
Auf den Spuren jüdischer Bürger

Ausgangspunkt der Führung ist das Eingangstor mit dem Davidstern  des jüdischen Friedhofes in Ottweiler.
Ausgangspunkt der Führung ist das Eingangstor mit dem Davidstern  des jüdischen Friedhofes in Ottweiler. FOTO: Margarete Singer
Ottweiler. Bei einer Führung wird deutlich, wie vielfältig die jüdische Kultur in Ottweiler war. red

Eine Führung über den jüdischen Friedhof Ottweiler bieten am Sonntag, 9. September, um 17 Uhr Klaus Burr und Hans-Joachim Hoffmann. Während die Stadtführungen – gestaltet von historischen Figuren, die „Glanzzeiten“ der historischen Entwicklung Ottweilers aufzeigen – erinnern die Führungen über den jüdischen Friedhof an eine dunkle Seite der Stadtgeschichte, nämlich an das Werden und die gewaltsame Auslöschung von jüdischem Leben.


Die Referenten stellen bei dieser Führung einen Aspekt der in Ottweiler untergegangenen Kultur des Judentums in den Mittelpunkt: den jüdischen Totenkult und die entsprechende Grabkultur. Dazu skizziert Klaus Burr zunächst Vorstellungen des Christentums, des Judentums und des Islam über Tod und Begräbnisriten, bevor Hans-Joachim Hoffmann auf die Funktion eines Friedhofes eingeht, um anschließend am Beispiel der Grabsymbole und der Inschriften auf Wertvorstellungen des Judentums hinzuweisen. Informationen zur Bedeutung einzelner jüdischer Familien sowohl in der Geschichte Ottweilers als auch in der Geschichte des deutschen Judentums runden die gut eineinhalbstündige Führung ab.

Die Führungen über den Jüdischen Friedhof stießen in den vier Jahren, in denen Burr und Hoffmann sie anbieten, auf reges Interesse; oft mussten die Referenten jedoch feststellen, dass die Interessenten von außerhalb kamen. Deshalb würden sie sich freuen, dieses Mal auch mehrere Bürger aus Ottweiler begrüßen zu können.



Zur Aufarbeitung der NS-Zeit und zur Erinnerung an die letzten jüdischen Bewohner Ottweilers verfasste Hans-Joachim Hoffmann die Dokumentation „Seid vorsichtig mit der Obrigkeit...! Beitrag zur Erinnerungskultur und Lokalgeschichte Ottweilers“. Dieses 405 Seiten umfassende Buch (ISBN 978-3-946313-01-4) kann zum Preis von 19,80 Euro erworben werden bei: Archäologie - Büro & Verlag Glansdorp, Kantstraße 32, 66636 Tholey, Hans-Joachim Hoffmann, Adolf-Kolping-Weg 7, Ottweiler, Sparkasse Neunkirchen, Filiale Wilhelm-Heinrich-Straße, Ottweiler und Presse-Shop Ottweiler, Inhaberin Hannelore Henn, Wilhelm-Heinrich-Straße 13.

Die Führung über den jüdischen Friedhof Ottweiler erfolgt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Neunkirchen. Treffpunkt: Aufgang zum Friedhof in der Straße Maria-Juchacz-Ring. Dauer: rund eineinhalb Stunden.