Die Weihnachtspyramide dreht sich wieder

Die Weihnachtspyramide dreht sich wieder

In liebevoller Kleinarbeit wurde die Kohlhofer Weihnachtspyramide restauriert. Ab 17 Uhr dreht sie sich zu jeder vollen Stunde. Beim Adventskonzert der Arbeitsgemeinschaft konnte sie bewundert werden.

Die Kohlhofer Arbeitsgemeinschaft hatte die Kohlhofer Bevölkerung zu einem adventlichen Konzert in die Kirche St. Georg eingeladen. Im Vorfeld konnte ein Bläsersextett des Orchestre Symphonique Sarre Lorraine für das Konzert gewonnen werden. Die Resonanz aus der Dorfgemeinschaft war entsprechend groß. Die Kirche St. Georg war voll besetzt. Die besinnliche Musik wurde mit der "Fanfare aus dem Salzburger Land" für das Parforcehorn-Duo eingeleitet. Werke von Beethoven und Danzi für das Bläsersextett schlossen sich an, um dann in einem bunten Strauß adventlicher Melodien die Vorfreude aufs Weihnachtsfest anklingen zu lassen. Das gemeinsam gesungene "Fröhliche Weihnacht überall" rundete die musikalische Darbietung des Ensembles harmonisch ab.

Nach dem einstündigen Konzert traf sich die Dorfgemeinschaft bei dem von der Arbeitsgemeinschaft vorbereiteten Glühwein und dem kulinarischen Angebot des Sportvereins Kohlhof . Erfreut wurde registriert, dass die Kohlhofer Weihnachtspyramide wieder im gewohnten Glanz im Turm von St. Georg zu bewundern war.

Die Erbauer der Pyramide Ewald Limbach, Alois Klöckner, Georg Müller und Alfons Klasen, die 1994 mit viel Begeisterung zu Werke gingen, haben in Fred Russy, Walter Limbach, Alexander Philipp und Peter Eiden tatkräftige Nachfolger gefunden, die, dank großzügiger Spenden, die Pyramide liebevoll restaurieren konnten.

Tobias Ehresmann organisierte die Steuerung der komplizierten Elektronik der stattlichen Pyramide. Diese dreht sich während der Adventszeit jeweils zur vollen Stunde von 17 Uhr bis 20 Uhr.