1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Spechende Spielzeuge und tanzende Süßigkeiten

Spechende Spielzeuge und tanzende Süßigkeiten

Steinwald-Gymnasiasten und Eltern der Steinwald-Grundschüler hatten geholfen die GAS-Aula in eine weihnachtliche Bühne zu verwandeln. So bot sie die richtige Kulisse für den „Nussknacker“, den die Grundschüler aufführten.

Es war sicher eine der kürzesten Versionen des "Nussknackers", die die Kinder der Grundschule Neunkirchen-Steinwald am Freitag in der Aula des nahen Gymnasiums Am Steinwald (GAS) aufführten. Ausgelegt auf etwa 25 Minuten ging die Aufführung, beschleunigt durch etwas Nervosität, noch ein gutes Stück schneller über die Bühne. In der Kürze liegt ja auch die Würze und so wurde es den Mitschülern, Eltern und GAS-Schülern im voll besetzten Saal jedenfalls nicht langweilig.

In einem bunten Mix aus Schauspiel, Musik und Choreografien nahmen die Kinder ihr Publikum mit in eine fantastische Welt, in der Spielzeuge sprechen und Süßigkeiten tanzen können. Wie bei der Vorlage, dem Ballett von Tschaikowsky, begann auch in der selbst geschriebenen Version der Grundschule alles am Weihnachtsabend : Clara (Charlotte Groß) und ihre Schwester Emilie (Hannah Hercher) bekommen einen Nussknacker geschenkt und geraten sogleich in Streit darüber: "Ich will auch mal! Gib her!" Schon ist es passiert: Der Nussknacker ist kaputt. Nachdem die Mädchen ihn ins Puppenbett gesteckt haben, damit er wieder "gesund" wird, werden ihnen selbst die Augen schwer. Und plötzlich passieren seltsame Dinge. Mäuse tippeln in die Stube, formieren sich und greifen die Spielzeuge an. Der König der Mäuse (Victor Kalesnikav) stürzt sich gleich auf den, den er für deren Anführer hält: den Nussknacker (Alexej Skyfryn).

Ein Tannenbaum zauberte die weihnachtliche Idylle, in der Claras und Emilies Familie feiert, auf die Bühne, bunte und glitzernde Requisiten erzeugten eine märchenhafte Atmosphäre. Schulleiter Tobias Klee freute sich, dass man bei der Ausstattung Hilfe vom GAS und den Eltern bekommen hatte. Die Kooperation der Schulen war übrigens nichts Neues: "Unsere Aula ist zu klein für solche Aufführungen und hier stellt uns Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer die Bühne immer richtig freudig zur Verfügung." Begeisterung überall, als die Mäuse den Rückzug antreten: "Du hast mir das Leben gerettet", bedankt sich der Nussknacker bei Clara, die ihn verteidigt hat.

Der echte Junge dahinter hätte sich allerdings lieber noch ein wenig selbst verteidigt: "Das Kämpfen mit dem Schwert hat mir am besten gefallen!" Charlotte hingegen hatte andere Lieblingsszenen: "Die mit dem Zuckerschloss!"