Gute Musik für den guten Zweck

Zugunsten der Peter-Maffay-Stiftung, die der Unterstützung von sozialen und humanitären Projekte dient, fand im Kuppelsaal in Wemmetsweiler ein Benefizkonzert statt. Mit dabei: die Ensembles „Jelly Vox“ und „FünfCant“.

. Beim Benefizkonzert im Großen Kuppelsaal zugunsten der Peter-Maffay-Stiftung war der Andrang riesengroß. Grund: Die wirklich sehens- und hörenswerten A-Cappella-Formationen "Jelly Vox" mit Sue Lehmann, Carmen Hofmann, Stefan Porteset, Jörg Zell, Stefan Winterstein und die Formation "FünfCant" mit Heinz Recktenwald, Uwe Sahner, Jörg Zell, Marcus Egermaier und Jörg Zimmer gestalteten den Konzertnachmittag. Unterstützt wurden sie von einer Band mit Christoph Brill (Gitarre ), David Lehmann (Gitarre ), Maurice Lehmann (Schlagzeug) und Tom Lehmann (Klavier). Die Künstlerinnen Judith Loch und Annette Wachter sorgten mit ihren Kunstobjekten in Form von Bildern für eine schöne Dekoration im Hintergrund.

Mit dem Peter-Maffay-Klassiker "Ich wollte nie erwachsen sein" aus dem Tabaluga-Album wurde das Konzert eröffnet, bevor die Sänger von "FünfCant" verblüffend frech und unwiderstehlich lebendig ihr Repertoire präsentierten und einen breiten Bogen spannten mit Literatur vom 16. bis hin zum 19. Jahrhundert. Die Sänger hatten klassisch begonnen und wurden immer poppiger. Die Formation "Jelly Vox" mit fünf sangeserprobten Saarländern und ihren charakteristischen Stimmen und einem samtigen Sound präsentierte sich modern. Diese Gruppe war poppig unterwegs und gefiel ebenfalls dem Publikum. Wenn man die Augen schloss, konnte man denken, ein Orchester spielte auf der Bühne. Mit stimmlicher Power, knackigen Grooves und Songs mit viel Ohrwurmpotential begeisterte "Jelly Vox".

Ein besonderer Höhepunkt war das Zusammenspiel aller Beteiligten am Schluss mit der Interpretation "Es lebe die Freundschaft", auch ein Maffay-Song aus dem berühmten "Tabaluga"-Album. Dieser tolle Erfolg im Großen Kuppelsaal, der sich übrigens als Konzertsaal hervorragend eignet, motivierte beide Formationen, vielleicht öfter mal zusammen aufzutreten. Lobend äußerten sich die Konzertgestalter über die Ansprechpartner bei der Gemeinde. "Mit der Zusammenarbeit mit der Gemeinde Merchweiler, vertreten durch Ulrike Sutter und Markus Kipp, waren wir mehr als zufrieden", sagte Sue Lehmann. Moderiert wurde die Benefizveranstaltung von Dieter Hofmann, der auch die Aufgabenstellung der Peter-Maffay-Stiftung vorstellte. "Gegründet wurde die Peter-Maffay-Stiftung im Jahr 2000. Ihr Vorsitzender ist Peter Maffay . Die Stiftung dient der Unterstützung sozialer und humanitärer Projekte. Im Mittelpunkt steht dabei die Arbeit für in Not geratene Kinder, für geschützte Lebensräume, die Entwicklung einer gesellschaftlichen Lobby für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit dem Ziel, bessere Lebensbedingungen zu schaffen." Hofmann betonte, dass der Erlös zu 100 Prozent bei der Stiftung ankomme und für die benachteiligten Jugendlichen verwendet werde.