1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Tischtennis-Oberliga: TTC Kerpen Illingen fährt ohne Verletzte nach Nassau

Tischtennis : TTC Kerpen Illingen ohne Verletzte nach Nassau

In der Tischtennis-Oberliga hat sich kurz nach der Winterpause längst die Spreu vom Weizen getrennt. Die besten Meisterschaftschancen hat derzeit der TV Limbach. Die Mannschaft um Routinier Christian Schleppi führt das Klassement nach zehn Spielen ungeschlagen mit 19:1 Punkten an.

Die ärgsten Verfolger sind derzeit der Tabellenzweite TuS Weitefeld-Langenbach (14:4 Zähler) sowie der TV 1860 Nassau (13:5). Schlusslicht der insgesamt zehn Teams ist mit 0:20 Punkten der TTC Oberwürzbach. Der TTC hatte zuletzt zu Hause gegen Limbach mit 2:9 verloren.

Der Tabellensiebte TTC Kerpen Illingen hat momentan 8:10 Punkte. Am Sonntag gastieren die Illinger um 13 Uhr in Nassau. „In der Vorrunde hatten wir gegen Nassau zu Hause gewonnen. Dies würden wir natürlich gerne am Sonntag wiederholen“, sagt Illingens Spieler Rouven Niklas. Allerdings sei Nassau im Hinspiel nicht in Bestbesetzung angetreten, so dass sich nun die Aufgabe deutlich schwieriger gestalte. Niklas feiert nach seiner verletzungsbedingten Auszeit aufgrund von Knieproblemen in Nassau sein Comeback. „Ich habe zwar noch etwas Trainingsrückstand, hoffe aber, dass es geht“, meint der TTC-Akteur. Zuletzt seien noch einige Spieler krank gewesen, aber mittlerweile hat sich jeder wieder zurückmeldet, so dass man in Bestbesetzung die Reise zum Tabellendritten antreten kann.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf sei man zufrieden. „Unser Ziel ist der Klassenverbleib. Wir hatten in einigen Spielen aufgrund knapper Niederlagen oder Unentschieden, bei denen mehr drin war, etwas Pech. Dennoch sind wir insgesamt bislang zufrieden“, berichtet Niklas.

Der Tabellenzehnte und der –neunte müssen nach der Saison direkt absteigen, während der Achtplatzierte in die Relegation hineingeht. Derzeit hat Illingen zwei Zähler Vorsprung auf den Achten RSV Klein-Winternheim.