1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Jetzt sind die Duschen dran: Neuer Boden und frische Farben

Jetzt sind die Duschen dran : Neuer Boden und frische Farben

Hirzweiler feiert die neue Dorfwaldhalle. Nach einer umfangreichen Sanierung kann sie jetzt wieder genutzt werden.

 Die Dorfwaldhalle erstrahlt in neuem Glanz und wurde am Samstag durch Ortsvorsteher Ralf Fischer offiziell wieder eröffnet. Der Hallenboden war in die Jahre gekommen und musste dringend saniert werden. Uwe und Wally Schorr von Fußbodentechnik Schorr war beim Neujahrsempfang aufgefallen, dass auch ein neuer Farbanstrich an den Wänden kein Luxus sei. Deshalb überraschten sie bei Jahresbeginn mit der frohen Botschaft, dass sie die Farbe mit Unterstützung der Firma „sto“ spendierten. Nachdem der Fußboden für 140 000 Euro komplett saniert wurde, pinselten die Mitarbeiter des Bauhofes, Dietmar Busse und Bernhard Kleer, fleißig die Hallenwände. Die Farbgestaltung von hellem Grün bis Kiwi entschied der Ortsrat einvernehmlich. Fischer lobte, dass die Maßnahme durch den Bauhof unter der Regie von Andreas Peter und durch
die Bauverwaltung mit Unterstützung von Gordon Dirnberger perfekt umgesetzt wurde. Nicht unerwähnt ließ er den Hausmeister Gilbert Bodo, „der durch die Sanierungsmaßnahme immer wieder gefordert war“. Im Zusammenhang mit dieser Innenraumgestaltung der Halle wurden auch die Garagen auf Vordermann gebracht. Jetzt steht die Erneuerung der Sanitäranlage ganz oben auf der Wunschliste. Die Duschen wurden 1970 beim Bau der Halle eingebaut. „Es wäre keine Luxus, diese zu erneuern“, sagte Fischer. Vielleicht erhalten die Hirzweiler auch hier wieder eine kleine Unterstützung durch Uwe und Wally Schorr. Die Firmenchefin jedenfalls betonte, dass beide sich im Ort sehr wohl fühlten und sich auch in Zukunft einbringen würden.

Die Dorfwaldhalle wurde 1970 gebaut. Die Baukosten betrugen damals 200 000 Mark. Fischer stellte heraus, dass die Halle unverzichtbar sei fürdas sportliche und kulturelle Leben in dem Illinger Ortsteil. Diese
Aussage wurde mit lang anhaltendem Applaus von der Bevölkerung und allen voran den ehemaligen Ortsvorstehern Helmut Grob und Helmut Raber bestätigt. Im Anschluss an die offizielle Übergabe fand ein Umtrunk statt.