Schlangenlinien-Fahrt endet für 76-Jährige am Laternenmast

Schlangenlinien-Fahrt endet für 76-Jährige am Laternenmast

Weil sie Schlangenlinien gefahren war, ist am Freitag eine 76-jährige Frau der Polizei aufgefallen. Sie war laut Polizeibericht gegen 19.10 Uhr mit einem Opel Corsa zwischen Rappweiler und Weiskirchen unterwegs.

Dem Auto mussten mehrere entgegen kommende Fahrzeuge ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

In der Ortsmitte von Weiskirchen fuhr die Frau das Auto dann gegen einen Laternenmast. Passanten wollten die Fahrzeugführerin daran hindern, weiterzufahren und verständigten Polizei und Rettungsdienst. Letzterer stellte fest, dass die 76-Jährige aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht mehr fahrtüchtig war. Sie hätte bei den ersten Anzeichen eigentlich ihr Fahrzeug abstellen müssen, erklärt die Polizei .

Die Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihr Führerschein eingezogen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei bittet Fahrzeugführer, die gefährdet wurden sowie alle Zeugen, sich zu melden unter Tel. (0 68 71) 9 00 10.