Wanderer machen sich auf zur Wildpark-Alm

Weiskirchen. Zum Wirtshaus "Wildpark-Alm" führt eine Wanderung, zu der die Hochwald-Touristik für Samstag, 3. Juni, einlädt. Treffpunkt und Start ist um 13.30 Uhr an der Minigolfanlage in Weiskirchen. Von dort aus wandern die Teilnehmer entlang des Holzbachs bis zu den Hochwald-Klinken. Weiter geht es über den Manderner Weg bis zum "Großen Stern". Anschließend führt die Strecke vorbei am Siebenborn-Weiher, über die Turmschneise zum Wirtshaus "Wildpark-Alm". Hier wird eine Rast eingelegt, bevor es dann am Krieger-Denkmal und der Seniorenresidenz vorbei zurück zum Ausgangspunkt geht. Den Teilnehmern wird Rucksackverpflegung empfohlen. von tthmehr

Auf Fledermaus-Safari im Naturpark Saar-Hunsrück

Weiskirchen. Eine Fledermaus-Safari organisiert der Naturpark Saar-Hunsrück am Freitag, 2. Juni. Von 20.30 Uhr bis 23 Uhr können kleine und große Natur-Forscher sich auf die Suche begeben. Als Ausrüstung empfiehlt der Naturpark witterungsangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und eine Taschenlampe. Die Wanderung ist für Kinder ab sechs Jahren, die Teilnahmekosten betragen zwei Euro pro Kind, vier Euro pro Erwachsenem und neun Euro pro Familie. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. von ekjmehr

Hier gibt es Rat und Hilfe für Diabetiker

Weiskirchen. Der Diabetiker-Treff Weiskirchen lädt alle interessierten Mitglieder zu einer weiteren Informationsveranstaltung zu dem Thema "Aus der Diabetessprechstunde" für Dienstag, 30. Mai, um 19.30 Uhr in die Hochwald-Kliniken, Saarlandhalle der Klinik für Innere Medizin, ein. Referent des Abends ist Dr. Hugo Löber aus Weiskirchen. Bei dieser Gelegenheit wird vom Diabetiker-Treff zudem auf die am Dienstag, 27. Juni, stattfindende Vortragsveranstaltung zum Thema "Neue Leitlinien zum Spritzen von Insulin" hingewiesen. Bei beiden Veranstaltungen sind auch Nichtmitglieder willkommen. von redmehr

Herr und Hund wandern entlang der Erlebnispfade

Weiskirchen. "Auf Schuster Rappen" und "vier Pfoten" geht es am Samstag, 10. Juni, für die Teilnehmer einer Hundewanderung, die die Hochwald-Touristik anbietet. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz des Wild- und Wanderparks Weiskirchen. Die Hundeexpertin Claudia Stenger führt rund zwei Stunden entlang Erlebnispfaden im Park. Dabei können Mensch und Hund erfahren, wie die Wanderung für beide zu einem kommunikativen Erlebnis werden kann, verspricht die Hochwald-Touristik. von tthmehr

Klaus Borger Foto: Borger

Borger fordert Tourismus- Organisation für Großregion

Weiskirchen. Vor dem Hintergrund der Kontroverse um die Weiskircher Hochwald-Touristik GmbH (HTG) fordert der Kreisverband der Grünen in einer Resolution die Schaffung einer gemeinsamen Tourismus-Organisation für die gesamte Großregion. Am heutigen Donnerstag entscheidet der Weiskircher Gemeinderat über einen Antrag mehrerer Fraktionen, die eine Auflösung der HTG fordern. Die HTG-Diskussion zeigt nach Ansicht der Grünen "wieder einmal mehr als deutlich, dass die Zukunft im Tourismus in einer breit getragenen Touristikorganisation liegen muss". In einer Erklärung vom Kreisvorsitzenden Klaus Borger heißt es weiter: "Der Luxus, dass sich jede saarländische Kommune irgendwie für Tourismus zuständig fühlt, eigene Struktürchen vorhält und auch die Landkreise sich oft eigene Tourismus-Gesellschaften leisten, ist weder aus rein finanziellen Gründen länger tragbar, noch ist dies sinnvoll und zielführend." von Christian Beckingermehr

„Oiseau“ heißt dieses Bild von Jean-Claude Fédy. Foto: Maringer-Rosche

Künstler vermischt Realismus und Abstraktion

Weiskirchen. Träume und Poesie will Künstler Jean-Claude Fédy mit seinen Bildern ausdrücken, die von Samstag, 1. April, bis Freitag, 30. Juni, im Haus des Gastes in Weiskirchen zu sehen sind. "Photographismes" nennt er seine Werke, sie entstehen aus Fotos, die er mit Hilfe von Computern bearbeitet. Foto und Malerei werden dabei durch Überlagerung gemischt und der Künstler erhält ein Werk seiner eigenen Vorstellung. Die so erzeugte Mischung aus Realismus und Abstraktion kann von jedem unterschiedlich interpretiert werden. von ekjmehr