| 20:22 Uhr

Nunkirchen
Jochen Kuttler: Waderner Bürgermeister und Buchator

Abmarsch gen Westfront: Das Foto zeigt einen Truppenaufmarsch anlässlich des 10. Mai 1940, des Tags des Überfalls deutscher Truppen auf Luxemburg, Belgien und Frankreich.
Abmarsch gen Westfront: Das Foto zeigt einen Truppenaufmarsch anlässlich des 10. Mai 1940, des Tags des Überfalls deutscher Truppen auf Luxemburg, Belgien und Frankreich. FOTO: Stadt Wadern
Nunkirchen. Wie war es in einem kleinen Dorf in der Zeit des Nationalsozialismus? Gab es viele Täter? Oder eher nur Mitläufer? Gab es Widerstand? Diesen Fragen geht der Waderner Bürgermeister Jochen Kuttler in seinem Buch „Hitlerweck und Eintopfsonntag“ nach.

Das stellt er am kommenden Mittwoch, 28. November, um 19 Uhr im Saalbau in Nunkirchen vor, teilen die Stadt Wadern und der Verein „Kultur am Tor“ mit.


Bis zur Wahl zum Verwaltungschef der Stadt Wadern 2014 war Jochen Kuttler Redakteur des luxemburgischen Wochenmagazins Télécran und langjähriger Ortsvorsteher seines Heimatorts Nunkirchen.