1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Bardenbacher Musiknachwuchs mit vielversprechendem Programm

Bardenbacher Musiknachwuchs mit vielversprechendem Programm

Bardenbach. Einmal im Jahr bekommen die Schüler, die sich mit einem Instrument in der Ausbildung befinden, im Rahmen dieser Veranstaltung die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zusammen mit ihren Ausbildern hatten sie sich viele Wochen auf diesen Tag vorbereitet und abwechslungsreiche Stücke einstudiert

Bardenbach. Einmal im Jahr bekommen die Schüler, die sich mit einem Instrument in der Ausbildung befinden, im Rahmen dieser Veranstaltung die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zusammen mit ihren Ausbildern hatten sie sich viele Wochen auf diesen Tag vorbereitet und abwechslungsreiche Stücke einstudiert. Den Anfang machte die Blockflötengruppe mit 16 Nachwuchsmusikern unter der Leitung von Angelika Petit. Die Schulkinder zeigten ihr Flötentalent in der Anfänger-, der Mittleren-, und der Fortgeschrittenengruppe mit verschiedenen bekannten Melodien. Im Anschluss hatte das Schülerorchester unter der Leitung von Freya Wagner und Daniel Müller seinen großen Auftritt. Dieses Orchester bietet den jungen Musikern die Möglichkeit, bereits während ihrer Ausbildung am Instrument in einem Orchester erste Erfahrungen zu sammeln. Natürlich durfte auch die Vorstellung der einzelnen Instrumentengruppen vor den vielen Besuchern nicht fehlen. An der Querflöte bildet der MV unter Rudi Schömann zehn Mädchen aus. Mut und viel Talent Sechs von ihnen haben erst im Januar diesen Jahres ihre Ausbildung begonnen, hatten also erst neunmal Unterricht. Trotzdem trauten auch sie sich, dem Publikum am Sonntag zwei Stücke darzubieten. Die Blechinstrumentengruppe mit zwei Mädchen am Waldhorn und einem Mädchen sowie einem Jungen an der Posaune wird von Guido Morbach geleitet. Sie führten ein Stück von Willi Schneider sowie das Andante religioso aus dem Trio Nr. 11 von Adolf Weis auf. An der Trompete üben sich unter Ausbilder Uwe Radke zurzeit sieben Jungmusiker, die das Publikum mit einem fetzigen Marsch und einer harmonischen Polka von ihrem Talent überzeugten. Ganz viel Mut zeigten Luca Treinen und Louisa Michely, die sich mit ihrer Trompete jeweils allein auf die Bühne trauten und zwei tolle Lieder zum Besten gaben. Klassisch wurde es bei der Saxofon- und Klarinettengruppe. Die 13 Auszubildenden spielten gemeinsam aus den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi. Geleitet wird diese Gruppe von Miranda Aliaj. Laut und rhythmisch ging es im Anschluss bei Maximilian Herrloch am Schlagzeug unter der Leitung von Michael Groß weiter, bevor das Jugendorchester unter Dirigentin Sarah Simmet den Tag mit bekannten Stücken wie "Colors of the wind", "Thats the way" und "Tequila" ausklingen ließ. Das Jugendorchester ist nach dem Schülerorchester das zweite Orchester, in dem sich die Nachwuchsmusiker schon früh auf die Arbeit im "Großen Orchester" einstimmen können. Mit drei aktiven Orchestern sowie der Blockflötengruppe zählt die "Harmonie" Bardenbach zu einem der größten Musikvereine im Hochwald. www.mv-bardenbach.de