Innenminister Bouillon hat 2,2 Millionen Euro für Merzig im Gepäck

Innenminister Bouillon hat 2,2 Millionen Euro für Merzig im Gepäck

Mit den 2,2 Millionen Euro an Finanzspritzen des Landes sollen unter anderem zwei Mehrfamilienhäuser in Merzig und Besseringen mit jeweils neun Wohnungen geschaffen werden. Auch Spielplätze sollen saniert werden.

Millionenzuschuss für die Stadt Merzig : Innenminister Klaus Bouillon hat im Rahmen eines Ortstermins am Donnerstag insgesamt 2,2 Millionen Euro an Finanzzuwendungen des Landes dem Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld überbracht. "Gute Arbeit muss belohnt werden", betonte Bouillon. "Noch nie hat es für Merzig einen solch großen Zuschuss gegeben", freute sich Marcus Hoffeld .

Mit der einen Zuwendungssumme in Höhe von 1,525 Millionen Euro können allein sechs unterschiedliche Maßnahmen unterstützt werden. "Nicht nur den Neubau von zwei Sozialwohnungen, sondern auch die Sanierung von Kinderspielplätzen sowie Brandschutzmaßnahmen unterstütze ich mit dieser finanziellen Zusage", sagte Bouillon in Merzig . Zudem werden mit Hilfe der Bedarfszuweisung die Sanierungsmaßnahmen an städtischen Gebäuden und an Brücken- beziehungsweise Stützmauern gefördert.

Im Rahmen der Neubaumaßnahmen entstehen zwei Mehrfamilienhäuser in Merzig und Besseringen mit jeweils neun Wohnungen und über 1000 Quadratmetern für 54 Menschen.

"Das Land unterstützt durch diese Zuwendungen Projekte, die für die positive Weiterentwicklung der Kreisstadt Merzig von großer Bedeutung sind", betonte Marcus Hoffeld in seiner Dankesrede.

Aber nicht genug damit: Innenminister Klaus Bouillon hatte eine zweite "Geldspritze" parat. Bürgermeister Marcus Hoffeld durfte weitere 685 018 Euro aus dem Flüchtlingswohnraumprogramm in Empfang nehmen, die zur Sanierung städtischer Wohnungen verwandt werden sollen.

"Ich freue mich sehr, dass es die Stadt Merzig mit Unterstützung des Ministerium schafft, weitere 2619 Quadratmeter Wohnraum für über 140 Personen zu schaffen," erklärte der Innenminister . Nach seinen Worten bedeutet entsprechender Wohnraum einen ersten wichtigen Schritt, Menschen, die vor Krieg und Leid geflohen sind, im Saarland zu integrieren.

Insgesamt werden mit den Geldern sieben unterschiedliche Maßnahmen gefördert, so unter anderem die Sanierung von Gebäuden in Besseringen, Merzig und Brotdorf. Hinzu kommen Zuschüsse beim Kauf von Häusern in Besseringen und Merzig . "Die Kreisstadt war im Bereich der Wohnraumbeschaffung für Asylbewerber und sozial schwache Menschen außerordentlich aktiv," würdigte Klaus Bouillon die Leistung der Stadt Merzig . Allein 28 Projekte konnten auf diese Weise realisiert werden.