Illegale Fahrt: Polizei stoppt Linienbus aus Montenegro bei Merzig

Auf A 8 bei Merzig gestoppt : Polizei beendet Reise eines Linienbusses aus Montenegro

Ohne Lizenz waren die Fahrer in der Grenzregion unterwegs und luden Kunden ein. Das war aber noch nicht alles, was die Ermittler zu beanstanden hatten.

Abruptes Ende einer Linienfahrt auf der A 8 bei Merzig: Die Verkehrspolizei hat dort am Donnerstag (23. Mai) einen aus Luxemburg kommenden Bus gestoppt und bei der Kontrolle einige Verstöße entdeckt. Wie ein Behördensprecher berichtet, hatten die beiden aus der einst jugoslawischen Teilrepublik Montenegro stammenden Fahrer keine Lizenz, die es ihnen erlaubt hätte, Kunden im benachbarten Großherzogtum einsteigen zu lassen. Das hatten sie aber getan, obwohl die beiden nur zwischen ihrer Heimat und Deutschland pendeln durften. 20 Menschen waren an Bord.

Ebenfalls fehlte den 41 und 42 Jahre alten Männern eine Erlaubnis, auf einem Anhänger einen Geländewagen zu transportieren. Das hielt sie nicht davon ab, es dennoch zu tun. Damit verstießen sie gegen das Gesetz zur Güterbeförderung. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich des Weiteren heraus, dass drei Reisende im Bus waren, die gar nicht nach Deutschland einreisen durften. Jetzt haben die Verantwortlichen gleich mehrere Ermittlungsverfahren am Hals.

Mehr von Saarbrücker Zeitung