Neue Auszubildene: Berufliche Chancen bei der Sparkasse

Neue Auszubildene : Berufliche Chancen bei der Sparkasse

Für fünf junge Frauen und zwei junge Männer fiel der Startschuss zur Berufsausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweis zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Merzig-Wadern am 1. August. Vor den angehenden Bankkaufleuten liegen zweieinhalb abwechslungsreiche Ausbildungsjahre.

Seit Monatsbeginn erlernen damit insgesamt 27 Jugendliche den Beruf der Bankkauffrau beziehungsweise des Bankkaufmanns in der Sparkasse Merzig-Wadern. Ebenso begannen zehn Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Besuches der Fachoberschule ihr einjähriges Praktikum.

Bevor der erste Filialeinsatz ab dem 7. August für die angehenden Bankkaufleute beginnt, wird mit der traditionellen Einführungswoche die Basis für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung gelegt.

Wolfgang Fritz, Mitglied des Vorstandes, begrüßte in Vertretung des Vorstandsvorsitzenden Frank Jakobs die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Jubiläumsjahr der Sparkasse: „Herzlich Willkommen in der Sparkasse Merzig-Wadern zu einem neuen Lebensabschnitt und zu einem sicherlich bedeutenden Tag in Ihrem Lebenslauf. Selbst nach 27 Jahren kann ich mich noch sehr gut an meinen ersten Ausbildungstag 1990 bei der Sparkasse erinnern.“ Seine Rede begann Fritz mit einem Blick auf die historischen Grundlagen in der 160-jährigen Geschichte der Sparkasse Merzig-Wadern. Ebenso erläuterte er die geschäftliche Entwicklung, die hohe Präsenz mit 30 Finanz-Centern beziehungsweise Filialen im Landkreis.  Mithilfe eines Kurzfilms veranschaulichte er die Philosophie der Sparkassen und das Selbstverständnis als starker Partner der Region.

In ihren Vorstellungsreden wiesen die stellvertretende Personalratsvorsitzende Esther Reichrath, die Frauenbeauftragte Jutta Kiefer sowie Ben Dubois als Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung auf die Bedeutung einer erfolgreichen Berufsausbildung hin und boten ihre Unterstützung an.

Bernd Kaiser, Abteilungsleiter Personalentwicklung und -verwaltung, und Ausbildungsleiter Michael Gillenberg stellten Kernbereiche der Sparkasse vor und informierten über die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. „In der Einführungswoche bereiten wir die Berufsanfänger mit einem ersten Einblick in die Sparkasse, Regelungen der Berufsausbildung sowie praktischen Tipps auf ihre zukünftige Arbeit vor. Als modernes Ausbildungsunternehmen setzen wir natürlich von Beginn an einen Schwerpunkt bei dem Thema Digitalisierung und greifen hierbei natürlich auch gezielt auf die neuen Medien zurück“, erklärt Michael Gillenberg. Dabei stehen neben den Grundlageninformationen auch die Bedeutung der Barrierefreiheit sowie ein Teamtraining im Merziger Kletterhafen auf der Tagesordnung.

Während eines „Kennenlerntreffens“ vor dem offiziellen Ausbildungsbeginn hatten die Nachwuchskräfte bereits im Juli die Gelegenheit erhalten, sich innerhalb ihres Ausbildungsjahrgangs kennen zu lernen. Dazu erklärt Michael Gillenberg: „Wir wollen unseren Auszubildenden den Einstieg in das Berufsleben erleichtern und den Übergang von der Schule in das Berufsleben so angenehm wie möglich gestalten.“

Mit den neuen Auszubildenden und Praktikanten gibt die Sparkasse insgesamt 37 jungen Menschen die Chance, einen zukunftsfähigen Beruf als Bankkaufmann/-kauffrau zu erlernen beziehungsweise sich im Rahmen eines Betriebspraktikums auf einen künftigen kaufmännischen Arbeitsbereich systematisch vorzubereiten – ganz im Sinne des Leitbildes der Sparkasse „MZG – Menschen Zukunft Geben“.

Für den kommenden Ausbildungsstart im August 2018 läuft die Bewerbungsphase noch bis zum 31. Oktober 2017. Alle Informationen und das Online-Bewerbungsverfahren finden Interessierte auf der Internetseite der Sparkasse Merzig-Wadern unter www.sparkassemerzig-wadern.de/ausbildung. Darüber hinaus ist der Ausbildungsleiter unter der E-Mail michael.gillenberg@sparkassemerzig-wadern.de erreichbar.