| 20:50 Uhr

Kolumne Unser Woche
Manchmal hilft die Bibel

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Der Tag der Verkehrsfreigabe der nun vierspurig ausgebauten Autobahn war ein denkwürdiger. Von daher kam die SZ ihrer Chronistenpflicht nach, und hat das ach so historische Foto der Banddurchschneidung abgedruckt – wenn auch mit Bauchweh. Wolf Porz

Denn kaum ein Spatenstich oder eine Eröffnung ohne solche Motive. Es drängen sich viele vor – wichtige und solche, die sich dafür halten. Aber, was haben sie mit der Sache zu tun?


Bei der Eröffnung des Merziger Viezfestes etwa, ist es stets ein ähnliches Bild: Da ist die Treppe vor dem Rathaus fast zu klein um alle aufzunehmen, und als Zuschauer hat man mitunter Angst, einer der da oben würde jäh in die Tiefe stürzen, weil nach eigenem Empfinden noch wichtigere Ehrengäste nach vorne drängen, schlicht, zum gesehen zu werden.

Besagtes Foto in der Ausgabe vom Freitag spricht Bände. Immerhin steht in der dritten Reihe noch ein Herr, der die anderen um einen Kopf überragt, also nicht nach vorne drängen musste, um sich zu zeigen. Kommen solche Bilder an, zitiert die Redaktion die Bibel: Jesaja, Kapitel 41, Vers 24.