1. Saarland

Kellerduell: Marpingen muss in Völklingen ran

Kellerduell: Marpingen muss in Völklingen ran

Marpingen. Fällt morgen eine Vorentscheidung in der Abstiegsfrage? Der FC Hellas Marpingen ist in der Fußball-Verbandsliga Vorletzter. Am Mittwoch, 19 Uhr, tritt die Mannschaft von Trainer Thomas Alt zum Nachholspiel bei Schlusslicht Röchling Völklingen an. Ein eminent wichtiges Spiel. Die Generalprobe dafür ging daneben

Marpingen. Fällt morgen eine Vorentscheidung in der Abstiegsfrage? Der FC Hellas Marpingen ist in der Fußball-Verbandsliga Vorletzter. Am Mittwoch, 19 Uhr, tritt die Mannschaft von Trainer Thomas Alt zum Nachholspiel bei Schlusslicht Röchling Völklingen an. Ein eminent wichtiges Spiel. Die Generalprobe dafür ging daneben. Am Samstag gab es gegen den FV Eppelborn eine 0:1 (0:0)-Niederlage. "Wir haben das ganze Spiel über gut gestanden. Nur wenn Eppelborn schnell nach vorne gespielt hat, hatten wir Zuordnungsprobleme", ärgerte sich Hellas-Spieler Timo Ocwirk nach dem Spiel. So ein schneller Spielzug führte auch zum Tor des Tages: Nach einem Eckball für Marpingen spielten die Gäste den Ball ruckzuck über zwei Stationen in die Spitze - und Torhüter Heiko Schneider hatte gegen Eppelborns Torjäger Christian Dorobek das Nachsehen (80.). "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar gewinnen können", sagt Ocwirk, der in der kommenden Saison Trainer Alt unterstützen wird, quasi als spielender Co-Trainer. Auch Alt hat trotz der Niederlage positive Ansätze ausgemacht: "Wir haben gesehen, dass wir mithalten können." Michael Krämer, der für den gesperrten Stefan Scherer die Kapitänsbinde trug, sagt: "Wenn wir einen Punkt geholt hätten, wäre das eine super Ausgangsposition fürs Völklingen-Spiel gewesen." Lob hatte Krämer für die jungen Spieler übrig: Sowohl Giuseppe Maniglio, der vor allem in der ersten Hälfte für Wirbel gesorgt hatte, als auch Florian Theobald, der nach 25 Minuten für den verletzten Patrick Urhahn (Zerrung) gekommen war und souverän als Libero spielte, lieferten eine gute Partie ab. Auch Alt lobt die A-Jugendlichen, doch mit seinen Gedanken ist er bereits beim Spiel gegen Völklingen: "Wenn wir dann das Glück, das uns heute gefehlt hat, haben, ist mir das ehrlich gesagt lieber." Das Nachholspiel wird auf dem Hartplatz ausgetragen. tog