| 19:08 Uhr

Mengen auf Relegationskurs

Bliesmengen. Der vorletzte Saison-Spieltag der Verbandsliga Nordost war ganz nach dem Geschmack der Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen. Zwar ging der FC Homburg II am Sonntag wie erwartet durch den 3:1-Sieg beim SV Furpach als Meister durchs Ziel. Aber im Kampf um Relegationsrang zwei hat nun Mengen sämtliche Trümpfe in der Hand. Die Elf von Trainer Patrick Bähr nahm in einem Kreisderby zu Hause das Schlusslicht TuS Rentrisch mit 8:1 auseinander. Und zeitgleich patzte der bisherige Tabellenzweite SV Merchweiler bei der 1:2-Niederlage beim SV Habach. Stefan Holzhauser

Der vorletzte Saison-Spieltag der Verbandsliga Nordost war ganz nach dem Geschmack der Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen. Zwar ging der FC Homburg II am Sonntag wie erwartet durch den 3:1-Sieg beim SV Furpach als Meister durchs Ziel. Aber im Kampf um Relegationsrang zwei hat nun Mengen sämtliche Trümpfe in der Hand. Die Elf von Trainer Patrick Bähr nahm in einem Kreisderby zu Hause das Schlusslicht TuS Rentrisch mit 8:1 auseinander. Und zeitgleich patzte der bisherige Tabellenzweite SV Merchweiler bei der 1:2-Niederlage beim SV Habach.


Der SV Bliesmengen-Bolchen hat nun zwei Zähler Vorsprung auf den einzig verbliebenen Konkurrenten aus Merchweiler. Am Sonntag muss Mengen zum Saisonfinale um 15 Uhr beim Tabellensechsten VfL Primstal II antreten. Merchweiler empfängt zeitgleich den Tabellen-14. SV Furpach. Im Kampf um Platz zwei würde bei Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheiden. Den hat Mengen zu seinen Gunsten entschieden. Dies bedeutet, dass die Bähr-Elf bereits bei einem Unentschieden sicher als Vizemeister durchs Ziel geht. In der Relegation würde es dann gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga Südwest gehen - entweder die SG Saarlouis-Beaumerais oder die FSG 08 Bous.

Der SV Bliesmengen-Bolchen hat also vor dem großen Saisonfinale alles selbst in der Hand. Zum Spiel gegen Rentrisch meinte das Spielausschuss-Mitglied Stefan Ruppert: "Der Leistungsunterschied zwischen beiden Mannschaften war zu groß. Deshalb war unser Sieg ungefährdet und auch in dieser Höhe verdient." Für den neuen Tabellenzweiten trafen Mathias Munz (23. Minute, 26.), Maximilian Hess (31.), Eric Maßfelder (55.), Peter Luck (63.), Jeremy Buch (70.) sowie Kevin Müller (87.). Außerdem unterlief den Gästen zum zwischenzeitlichen 4:0 ein Eigentor (37.). Den Ehrentreffer für Rentrisch markierte Philipp Lanzloth (73.).



Der Tabellenfünfte SV Rohrbach setzte sich mit 2:0 beim auf Rang elf platzierten VfB Theley durch. Dagegen hatte der Tabellensechste SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim am vergangenen Wochenende spielfrei.