1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Komödiantische Einblicke in die Tricks der Zauberkunst

Komödiantische Einblicke in die Tricks der Zauberkunst

Auch in diesem Jahr lädt der Verkehrsverein Mandelbachtal im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Gräfinthaler Vierjahreszeiten" wieder zu vier Konzerten auf seiner Kleinkunstbühne im Haus Wulfinghoff im Kloster Gräfinthal ein. Am Freitag, 19. Mai, wird es zugleich lustig als auch zauberhaft, denn dann wird der Comedian und Zauberer Rudi Lauer zu Gast sein, der eine einzigartige Mischung aus Zauberkunst, Comedy und Kabarett präsentieren wird. "Sinn Se noch wach?" lautet der Titel des Programms, in dem Rudi Lauer über die Zauberkunst erzählt, über Kollegen lästert. Rudi weiht die Zuschauer in die Geheimnisse seiner Zunft ein und täuscht am Ende doch alle. Gern bettet er seine Kunststücke ("ich schaffe net met Tricks") in kleine lustige Rahmenhandlungen ein. Rudi bietet keine Show mit Glimmer-Glitzer-Effekt. Mit seiner kleinkarierten Kappe, der Brille und Lederweste erinnert er eher an einen Kofferträger als an einen Zauberer. So schlicht wie seine Kleidung ist seine Ausstattung. Mit einem Tischchen und einem Köfferchen voller Alltagsgegenstände kommt er locker aus. Er braucht weder Musik noch eine Assistentin ("wobei ich schunn gere enni hätt"), gibt Rudi zu.

Die Kunstfigur Rudi Lauer heißt im bürgerlichen Leben eigentlich Dirk Omlor. Der aus dem Saarland stammende Künstler wohnt heute in Maikammer in der Südpfalz. Seit 2008 spielt er mit großem Erfolg seine Kunstfigur Rudi Lauer. In Gräfinthal ist er nun erstmals zu Gast.

Karten zu zehn Euro gibt es bei Nicole Weinrank im Rathaus, Theo-Carlen-Platz 2, 66399 Mandelbachtal-Ormesheim, Tel. (0 68 93) 809-126, E-Mail an nicole.weinrank@mandelbachtal.de