1. Saarland
  2. Hochschule

Corona-Impfaktion für Studierende der Universität Trier

Corona-Schutz : Sonder-Impfaktion für Studierende der Uni Trier – Wer sich anmelden kann und wie das geht

Noch bis 14. Juli werden Studierende, Azubis und andere junge Menschen in Rheinland-Pfalz bei einer Sonderaktion gegen das Coronavirus geimpft. Auch für Studierende der Uni Trier ist das möglich.

An den sechs rheinland-pfälzischen Hochschulstandorten läuft eine Sonderimpfaktion für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren an. Auch Studierende der Uni Trier können teilnehmen.

Dafür stellt die rheinland-pfälzische Landesregierung aus ihren Beständen insgesamt 30.000 Impfstoffdosen des Mainzer Herstellers Biontech bereit, wie das Ministerium für Wissenschaft- und Gesundheit am Mittwoch mitteilte. Damit erhält jeder der Standorte in Trier, Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Ludwigshafen und Mainz jeweils 5000 Dosen.

Die Sonderaktion richtet sich an Studierende, an einer rheinland-pfälzischen Hochschule eingeschrieben oder die aus Rheinland-Pfalz stammen, sowie an alle jungen Erwachsenen von 18 bis 27 Jahren mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz.

„Das Angebot gilt allen jungen Erwachsenen, egal ob man für einen Master oder Meister lernt“, erklärte der rheinland-pfälzische Minister für Wissenschaft und Gesundheit Clemens Hoch (SPD). „Wer sich jetzt im Juli impfen lässt, kann gut geschützt ins Wintersemester starten.“

Die Impf-Kampagne erfolgt von Mittwoch, 7. Juli, bis Mittwoch, 14. Juli, mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes an den sechs Hochschulstandorten. Eine zentrale Steuerung der Aktion gibt es nicht. Informationen zum Ablauf erteilen laut Ministerium die einzelnen Hochschulen.

So kann man sich an der Uni Trier zur Impfung anmelden

Die Impfungen erfolgen in der Woche vom 7. bis 14. Juli jeweils zwischen 8 und 18 Uhr. Laut Hochschule werden sie am Campus I der Universität Trier durchgeführt.

Hier geht es zur Anmeldung für Studierende der Uni Trier

Anmelden soll sich nur, wer im oben genannten Zeitraum flexibel ist und den vom System erzeugten individuellen Termin wahrnehmen kann. Eine Verschiebung oder eine individuelle Terminauswahl sei nicht möglich.

Nach der Anmeldung erhält der Impfling eine Bestätigung zur Registrierung. Das sei jedoch noch keine Terminzusage.

Sofern der Impfwillige unter den 5000 Anmeldungen war, erhält eine weitere Mail mit der Terminbestätigung und dem genauen Impftermin. In dieser Mail sind auch Formulare verlinkt, die ausgefüllt und unterschrieben am Impftag mitzubringen sind. Den Termin für die zweite Impfung (voraussichtlich Mitte August) erhält der Impfwillige dann in Kürze.