1. Saarland

Hasborn will in Roßbach in die Erfolgsspur zurück

Hasborn will in Roßbach in die Erfolgsspur zurück

Hasborn. Fußball-Oberligist SV Rot-Weiß Hasborn muss am Donnerstag um 20 Uhr in der Oberliga Südwest beim SV Roßbach-Verscheid ran. "Dass wird ein ganz wichtiges Spiel. Wir dürfen auf keinen Fall verlieren", sagt Trainer Gerd Warken. Roßbach liegt derzeit mit 29 Punkten auf dem möglichen Abstiegsplatz 15. Hasborn ist mit einem Zähler mehr derzeit 13

Hasborn. Fußball-Oberligist SV Rot-Weiß Hasborn muss am Donnerstag um 20 Uhr in der Oberliga Südwest beim SV Roßbach-Verscheid ran. "Dass wird ein ganz wichtiges Spiel. Wir dürfen auf keinen Fall verlieren", sagt Trainer Gerd Warken. Roßbach liegt derzeit mit 29 Punkten auf dem möglichen Abstiegsplatz 15. Hasborn ist mit einem Zähler mehr derzeit 13. Der RWH liegt also nur noch ein Pünktchen vor der roten Linie. "Ich hoffe, dass sich dessen jeder in der Mannschaft bewusst ist und entsprechend motiviert in Roßbach auftritt", erklärt Warken. Während Hasborn zuletzt sechs Spiele in Folge verlor, ist Roßbach in den letzten Wochen besser drauf. Sieben Punkte holte die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer in den letzten drei Begegnungen. Nach Siegen über den TuS Mayen (2:1) und die SV Elversberg II (2:0), spielte der SVR am Wochenende beim TuS Mechtersheim 2:2-Unentschieden. Unentschieden endete übrigens auch das Hinspiel. Hier trennten sich Hasborn und Roßbach 1:1. Der RWH hat trotz des Punktgewinns aber keine gute Erinnerungen an das Hinspiel. Denn dort zogen sich Marco Wallscheid und Pascal Dörr schwere Verletzungen zu. Vor dem Abstiegsduell ist die Personallage bei den Rot-Weißen weiter angespannt. Marco Wallscheid, Manuel Schirra, Pascal Dörr, Jörg Feid, Alexander Conde, Dennis Gluding und Kevin Finkler werden weiter fehlen. Dafür besteht bei Christian Hero (Zerrung), Marco Jost (Erkältung) und Jan Stutz (Oberschenkelprobleme) die Möglichkeit, dass sie rechtzeitig fit werden. Wegen der Unsicherheit, wo Hasborn in der kommenden Saison spielen wird, kommt die Suche nach möglichen Neuzugängen derzeit etwas zu kurz. "In dieser Beziehung gibt es noch nichts neues, wir haben derzeit andere Baustellen", erklärt Warken.