Hasborn schießt sich im Pokal schon mal für Bübingen warm

Hasborn. Fußball-Saarlandligist SV Hasborn spielt am heutigen Freitag um 19 Uhr beim SV Bübingen. Der SVB ist mit fünf Zählern aus neun Begegnungen mäßig in die Saison gestartet und steht in der Tabelle auf Platz 15. "Wenn man sich deren Torverhältnis anschaut, weiß man, wo ihre Probleme liegen", sagt SVH-Trainer Heiko Wilhelm

Hasborn. Fußball-Saarlandligist SV Hasborn spielt am heutigen Freitag um 19 Uhr beim SV Bübingen. Der SVB ist mit fünf Zählern aus neun Begegnungen mäßig in die Saison gestartet und steht in der Tabelle auf Platz 15. "Wenn man sich deren Torverhältnis anschaut, weiß man, wo ihre Probleme liegen", sagt SVH-Trainer Heiko Wilhelm. Bübingen kassierte schon 27 Gegentore, zuletzt alleine sechs beim 1:6 bei der SVGG Hangard. Offensiv sind die Blau-Weißen dagegen durchaus gefährlich. Die Mannschaft von Trainer Martin Peter ließ den Ball 15 Mal im gegnerischen Netz zappeln, hat damit genauso oft getroffen wie Hasborn. Alle fünf Punkte holte Bübingen bislang übrigens auf dem heimischen Kunstrasen.Im Pokal hat sich die Wilhelm-Elf schon mal für das Ligaspiel warmgeschossen. Beim Landesligisten 1. FC Niederkirchen kam der SV vor 250 Zuschauern zu einem ungefährdeten 7:1 (4:0)-Erfolg. Dominik Engel traf drei Mal, Julian Scholler zwei Mal. Die weiteren Treffer steuerten Manuel Schirra und Tobias Haßdenteufel bei. Hasborn muss allerdings heute auf Stürmer Jörg Feid (Mittagsschicht) und Innenverteidiger Daniel Dworowy (nach Muskelfaserriss im Lauftraining) verzichten.sem