Grundschüler werden für einen Tag zu Realschülern

Grundschüler werden für einen Tag zu Realschülern

Blieskastel. Die Erweiterte Realschule Blieskastel bietet zwischen Dienstag, 11. Januar, und Donnerstag, 20. Januar, die Möglichkeit zu einem Schnuppertag. Grundschüler der vierten Klasse dürfen einen Tag lang in den Alltag der Erweiterten Realschule hineinschnuppern

Blieskastel. Die Erweiterte Realschule Blieskastel bietet zwischen Dienstag, 11. Januar, und Donnerstag, 20. Januar, die Möglichkeit zu einem Schnuppertag. Grundschüler der vierten Klasse dürfen einen Tag lang in den Alltag der Erweiterten Realschule hineinschnuppern. Die Kinder werden an diesen Tagen von einem "Paten", in der Regel einem Schüler oder einer Schülerin der Eingangsstufe betreut und werden mit in den Unterricht einbezogen. Die Schule bittet darum, dass die Kinder ein Pausenfrühstück sowie Block und Stifte mitbringen. Die Schnupperkinder besuchen in der Regel den Unterricht von der ersten bis zur fünften Stunde, zwischen 7.55 Uhr und 12.10 Uhr.Während der Schnuppertage steht die Schulleiterin interessierten Eltern jeweils in der ersten Unterrichtsstunde für Fragen zur Verfügung, teilt die Schule mit. Da aus organisatorischen Gründen für jeden Tag nur maximal 15 Schüler angenommen werden können, bittet die Schule dringend darum, die Kinder bereits jetzt für diese Tage voranzumelden, entweder über die Grundschulen der Kinder oder über das Sekretariat der Schule unter Tel. (0 68 42) 92 37 60 von Montag bis Freitag zwischen acht und 13 Uhr. Für Eltern und Kinder gibt es dann am Samstag, 29. Januar, noch die Möglichkeit, am Tag der offenen Tür die Schule kennenzulernen. Zwischen acht und 13 Uhr können Besucher an diesem Tag die Schule in Aktion erleben, Unterricht in den Klassenstufen fünf bis sieben verfolgen und sich vor Ort über das Bildungsangebot und die Ausstattung der Schule informieren.

Die Schulleiterin wird um 8.30 Uhr und um elf Uhr das pädagogische Konzept der Schule vorstellen. Kollegen der Schule, Mitarbeiter der Nachmittagsbetreuung, die Schoolworkerin der Schule, Elternvertreter und Schülervertreter werden für Gespräche zur Verfügung stehen und Interessierte durch das Haus führen. red