Führungswechsel beim SC Eiweiler: Manfred Weber gewürdigt

Führungswechsel beim SC Eiweiler: Manfred Weber gewürdigt

Eiweiler. Gundolf Klein ist der neue Vorsitzende des Sportclubs Eiweiler (SCE). Klein wurde in der Mitgliederversammlung einstimmig zum Nachfolger des nicht mehr kandidierenden Manfred Weber gewählt. Gundolf Klein ist 48 Jahre alt, Kriminalhauptkommissar von Beruf und in Mannheim tätig

Eiweiler. Gundolf Klein ist der neue Vorsitzende des Sportclubs Eiweiler (SCE). Klein wurde in der Mitgliederversammlung einstimmig zum Nachfolger des nicht mehr kandidierenden Manfred Weber gewählt. Gundolf Klein ist 48 Jahre alt, Kriminalhauptkommissar von Beruf und in Mannheim tätig. Klein - erfahrener Fußballer und Vereinsmitarbeiter - wird dem Fußball-Kreisligisten in den nächsten beiden Jahren vorstehen.Versammlungsleiter Richard Wachall würdigte die jahrzehntelangen Verdienste Webers, der 45 Jahre im Vorstand aktiv war, etwa 1975 bis 2001 als Schrift- und Geschäftsführer und 2001 bis 2012 als 1. Vorsitzender. Zudem war Weber Spieler beim SV Landsweiler und SC Eiweiler, arbeitete 1975 bis 1987 als Jugendbetreuer, war 1984 bis 1996 beim Saarländischen Fußballverband Klassenleiter in den Kreisligen sowie ab 1991 Klassenleiter der Bezirksliga Nord und Kreisvorsitzender Nordsaar. "Ich war gern dabei, habe viele interessante Menschen kennen gelernt, alle Höhen und Tiefen, Auf- und Abstiege miterlebt", sagte Weber.

Keine Langeweile

Künftig will er "im Hintergrund" bleiben", bietet aber an, seine Erfahrungen weiterzugeben. "Meine Ehefrau Helga war zuletzt acht Jahre Vorsitzende des Eiweiler Pfarrgemeinderates. Sie hat bei den Wahlen im Herbst 2011 nicht mehr kandidiert. Als beide noch 63-Jährige haben wir entschieden, nicht mehr in 'vorderster Front' agieren zu wollen oder zu müssen", so Weber. Langeweile werde nicht aufkommen, "denn wir können uns gut mit Haus und Hof, unserem Enkelkind oder auf Reisen beschäftigen."

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Stephan Theobald (2. Vorsitzender), Siggi Bauer (Spielausschussvorsitzender), Romano Menozzi (Hauptkassierer), Bärbel Hlasta (stellvertretende Kassiererin und für die Logistik der Gastronomie im Clubheim zuständig), Carsten Weber (Schriftführer), Maurizio Calcagno (Jugendleitung), unterstützt wird er von den Koordinatoren Alfons Zimmer und Frank Christmann. Den Beirat bilden Henryk Hlasta (Haustechnik Clubheim), Karl-Heinz Krämer (Bewirtschaftung Clubheim), Luise Menozzi (Platzkassiererin), Patrick Bauer und Martin Alt (Interessenvertreter der Aktiven) und Markus Hemmer (organisatorische Belange des Spielbetriebs der Aktiven). Hemmer ist das einzige neue Vorstandsmitglied. Zu Kassenprüfern wurden Rolf Stähle und Klaus Biehl bestimmt. dg

Mehr von Saarbrücker Zeitung