1. Saarland

FDP denkt an "Halbtags-Fußgängerzone"

FDP denkt an "Halbtags-Fußgängerzone"

Dudweiler. Die Fraktion der FDP im Bezirksrat Dudweiler beantragt eine Sondersitzung, in der sich die Bezirksverwaltung und die Bezirksratsfraktionen ausgiebig und ausschließlich den Themen "Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Ortskern" und "Zukunft der Fußgängerzone" widmen

Dudweiler. Die Fraktion der FDP im Bezirksrat Dudweiler beantragt eine Sondersitzung, in der sich die Bezirksverwaltung und die Bezirksratsfraktionen ausgiebig und ausschließlich den Themen "Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Ortskern" und "Zukunft der Fußgängerzone" widmen. "Wir haben lange genug über die Fußgängerzone, Brötchentasten und den Marktplatz gesprochen, jetzt müssen im Sinne Dudweilers endlich Ergebnisse her" fordert Tobias Raab, Vorsitzender der FDP Dudweiler (Foto: Raab). Hintergrund seien mehrere letztlich ergebnislos gebliebene Beratungen im Bezirksrat und eine zunehmende Unzufriedenheit vieler Bürger."Wir müssen uns die Zeit nehmen, uns zusammenzusetzen, alle denkbaren Lösungsansätze was Parkplätze und Fußgängerzone angeht durchzusprechen und uns selbst verpflichten, konkrete Verbesserungen zu erzielen" fordert Raab. An Lösungsansätzen mangele es nicht, es gebe "mehr als eine gute Idee", die Mitglieder des FDP-Ortsverbands und auch Einwohner an die Bezirksratsfraktion der FDP herangetragen hätten.

"Wir verlangen, dass wir alle Möglichkeiten zur Schaffung der erforderlichen Parkplätze durchgehen und außerdem klären, wie sich die Bezirksratsmitglieder eine in Zukunft gut funktionierende Fußgängerzone vorstellen", sagt Joost Raue. Er ist der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bezirksratsfraktion.

Denkbar und deshalb auch zu diskutieren seien beispielsweise eine Optimierung der Öffnungszeiten, in denen die Fußgängerzone (Saarbrücker Straße) für den normalen Straßenverkehr zugänglich ist, oder gar eine Umwandlung in eine verkehrsberuhigte Zone. "Besonders die erste Lösung klingt vielversprechend, da man durch eine ,Halbtags-Fußgängerzone' beispielsweise die Bedürfnisse der morgens gemütlich Einkaufenden berücksichtigt, aber auch denen den Einkauf im Ortskern ermöglicht, die nach ihrer Arbeit schnell noch ein paar Erledigungen machen müssen", so Raue weiter.

Was das tatsächliche Vorhandensein einer Fußgängerzone in Dudweiler angeht, so hat die SZ am Montag Folgendes festgestellt: Sie war mal wieder zugeparkt. Was daran liegt, dass die versenkbaren Absperrpoller in Höhe des Cafés Weber wieder kaputt sind. Die von der FDP geforderte Sondersitzung will indessen Bezirksbürgermeister Walter Rodermann nicht einberufen - wegen fehlender Zuständigkeit, wie er erklärte. Sollten hinsichtlich des Verkehrs Änderungen angestrebt werden, so sei das allein Sache der Landeshauptstadt.

Aus der Stadtpressestelle kam auf SZ-Anfrage gestern die Mitteilung, dass im Sinne der Fußgänger in der Saarbrücker Straße jetzt verstärkt gegen rücksichtlose Falschparker vorgegangen wird.