1. Saarland

Man sollte Kulanz erwarten dürfen

Man sollte Kulanz erwarten dürfen

VerkehrMan sollte Kulanz erwarten dürfenZum Artikel "Der Schreck nach der Wanderung" - SZ vom 11

Verkehr

Man sollte Kulanz erwarten dürfen

Zum Artikel "Der Schreck nach der Wanderung" - SZ vom 11. Mai

Ihr Bericht hat mich veranlasst, auf eine ähnlich unangenehme Überraschung aufmerksam zu machen:

Wie ich es seit Jahren gewohnt war, stellte ich an einem Samstagabend nach 18 Uhr mein Auto auf dem Dudo-Parkplatz ab, um für einige Stunden mit dem Bus in die Stadt zu fahren, wo es nicht immer leicht ist, einen Parkplatz zu finden. Es war dann immer nach der Rückkehr für mich angenehm, in meinen Wagen steigen zu können. Früher hatte das Parken nach 18 Uhr sowie an Sonntagen auf dem Dudo-Platz ja nichts gekostet. Dieses Mal fand ich allerdings einen Zettel mit dem zu entrichtetenden Preis von 15 Euro an meinem Wagen. In dem Zusammenhang musste ich daran denken, wie viele Autofahrer und Autofahrerinnen unsicher sind, seit sich die Bedingungen geändert haben. Wer von denen, die weit auf den Parkplatz vorfahren, um "im Dorf" einiges zu erledigen, kommt schon auf die Idee, den ganzen Weg zurück zur Einfahrt auf den Platz zu gehen, um sich die neuen Bedingungen durchzulesen? Man könnte zumindestens erwarten, dass die Gesellschaft KBS an der Seite, wo die meisten Besucher den Weg über die Theodor-Heuss-Straße nehmen, ebenso ein solches Hinweisschild anbringt. Im Übrigen bin ich auch der Meinung, dass man beispielsweise für besondere Veranstaltungen von Vereinen und dergleichen von der KBS Kulanz erwarten sollte.

Margund Braun, Dudweiler