| 00:00 Uhr

Vier Saar-Schulen bei Wettbewerb Trialog der Kulturen

Saarbrücken/Mainz. Vier Schulen aus dem Saarland nehmen in diesem Jahr am nationalen Schulwettbewerb "Trialog der Kulturen" der Herbert-Quandt-Stiftung teil. Schüler der Gemeinschaftsschule Neunkirchen Stadtmitte, des Berufsbildungszentrums Mügelsbergschule Saarbrücken, der Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle und der Hermann-Neuberger- Gemeinschaftsschule Völklingen sind am Start, wie die Stiftung gestern mitteilte. red

Die Schulen haben Projekte erarbeitet, die sich mit den Religionen Judentum , Christentum und Islam beschäftigen. Die Schüler besuchen Synagogen, Kirchen und Moscheen und erstellen einen Kulturatlas für ihre Stadt. Sie erarbeiten interkulturelle Tipps für Ausbildungsberufe im Hotel- und Gaststättengewerbe und zeigen mit Theaterinszenierungen, wie Konflikte gelöst werden können. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern die kulturellen Traditionen von Judentum , Christentum und Islam näherzubringen und so gesellschaftliche Entwicklungen sowie deren Hintergründe besser zu verstehen. So sollen Integration gefördert und Vorurteile abgebaut werden. Die Projekte werden am kommenden Freitag um 14 Uhr, im Erbacher Hof, der Akademie des Bistums Mainz vorgestellt.