Mehr Sicherheit dank sauberer Hände

Aktionstag im Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum in Saarburg zur Infektionsvorbeugung.

Unter dem Motto "Keine Chance den Krankenhausinfektionen" hat das Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum St. Franziskus in Saarburg einen Aktionstag zur Kampagne "Aktion Saubere Hände" veranstaltet. "Da unsere Hände eins unserer wichtigsten Werkzeuge im Alltag sind, kommen sie auch täglich mit vielen unterschiedlichen Materialien, Gegenständen und Menschen in Berührung. Doch weil diese Oberflächen häufig mit Bakterien und Viren belastet sind, gehört eine gute Händehygiene zu den wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionen", erläutert Eugen Rasum, Hygienefachkraft des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg und Mitorganisator des Aktionstages. Ziel dieses Aktionstages sei es, das Bewusstsein der Mitarbeiter, Patienten, Bewohner und Besucher zu schärfen. Rund 200 Interessierte nahmen daran teil.

Zuvor hatten Auszubildende der Krankenpflegeschule für den Aktionstag Plakate mit Informationen über die Vorbeugung von Infektionen, die Grundregeln der Händehygiene sowie die einzelnen Schritte der richtigen Händedesinfektion gestaltet. Details bekamen die Besucher in kurzen Filmsequenzen und von den Betreuern des Stands. Wie man seine Hand richtig desinfiziert, konnten die Interessierten anschaulich selbst ausprobieren und mittels Schwarzlicht anschließend testen, wie gründlich sie ihre Hände gereinigt hatten. Ihr gesammeltes Wissen über die Handhygiene konnten die Besucher am Ende in einem Quiz beweisen.

Dabei reicht ein einmaliger Aktionstag natürlich keineswegs, um die Sicherheit unserer Patienten zu gewährleisten und sie vor gefährlichen Krankheitserregern zu schützen, erklärte Arist Hartjes, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses und Seniorenzent-rums St. Franziskus Saarburg. "Unsere Mitarbeiter werden deshalb mehrmals im Jahr geschult." Außerdem wurde eine Hygienekommission gegründet, der Ärzte und Pfleger aus allen Bereichen des Krankenhauses angehören.