Gebeine in Zwinglikirche bei Zweibrücken gefunden

Gebeine in Zwinglikirche bei Zweibrücken gefunden

Bei Sanierungsarbeiten der Zwinglikirche in Niederauerbach bei Zweibrücken sind Knochen gefunden worden. "Ich war gerade dabei einen Sandstein auszugraben, da bin ich auf Knochen gestoßen", schilderte der Kirchendiener Michael Weinheimer seine Entdeckung am Samstagmittag.

In 60 bis 70 Zentimeter Tiefe habe er die Knochen gefunden. Zunächst zwei Arm- und einen Hüftknochen eines Kindes, vermutet Weinheimer auf Grund der Größe. Außerdem noch einen Teil des Schädels und einen größeren Knochen, den Weinheimer einem Erwachsenen zuordnet. Nach seiner Kenntnis seien in früheren Zeiten in den Kirchen "höher gestellte Persönlichkeiten" begraben worden. Die Polizei sicherte die Knochenstücke. Es gebe aber keine Hinweise auf einen Kriminalfall, erklärt ein Sprecher.