1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Niemand muss ins Krankenhaus, einige sind sogar symptomfrei.

Corona : 54 Asylbewerber in Hermeskeil mit Corona infiziert

In der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Hermeskeil sind 54 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Grundlage seien 90 Prozent der Testergebnisse der 519 Bewohner, teilte die Aufsichtsbehörde ADD in Trier am Samstag mit.

„Allen positiv Getesteten geht es den Umständen entsprechend gut.“ Keiner müsse ins Krankenhaus, manche der positiv Getesteten seien sogar symp­tomfrei. Die Ursache der Infektionen sei weiterhin nicht bekannt.

Die Betroffenen würden in zwei Gebäuden der Einrichtung getrennt von den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern untergebracht, teilte die Behörde mit. Ein Arzt und ein Krankenwagen des Deutschen Roten Kreuzes stünden bereit, um Patienten zu behandeln oder bei einer Verstärkung der Symptome ins Krankenhaus zu bringen. Alle Bewohner sind seit vergangenem Mittwochnachmittag in ihrer Unterkunft unter 14-tägige Quarantäne gestellt.

Auf dem Gelände der AfA gilt nach Angaben der Behörde außerhalb des eigenen Zimmers eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Damit die Menschen an die frische Luft gehen können, gebe es für alle Häuser fest zugewiesene Außenbereiche. Zur Gewährleistung der Quarantäne-Anordnung seien die Sicherheitskräfte vor Ort verstärkt worden und würden durch die Polizei unterstützt. Die Mitarbeiter der Aufnahmeeinrichtung dürften zur Arbeit gehen, stünden ansonsten aber ebenfalls unter häuslicher Quarantäne.