Cattenom: Rauchentwicklung in Gebäude des AKW Cattenom

Cattenom : Rauchentwicklung in Gebäude des AKW Cattenom

Im grenznahen französischen Atomkraftwerk Cattenom ist es am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Zwischenfall gekommen. Wie das „Luxemburger Tageblatt“ unter Berufung auf die die Betreibergesellschaft EDF schreibt, kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Verwaltungsgebäude. Das Gebäude gehöre zu den Produktionseinheiten III und IV. Neben internen Kräften rückte auch die Feuerwehr an. Ursache für den Rauch sei ein überhitztes Kabel an einem Heizofen gewesen, hieß es. „Dieser Zwischenfall hatte keine Konsequenzen auf die Aktivitäten des Standorts”, schreibt die EDF in der Erklärung weiter.

Im grenznahen französischen Atomkraftwerk Cattenom ist es am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Zwischenfall gekommen. Wie das „Luxemburger Tageblatt“ unter Berufung auf die die Betreibergesellschaft EDF schreibt, kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Verwaltungsgebäude. Das Gebäude gehöre zu den Produktionseinheiten III und IV. Neben internen Kräften rückte auch die Feuerwehr an. Ursache für den Rauch sei ein überhitztes Kabel an einem Heizofen gewesen, hieß es. „Dieser Zwischenfall hatte keine Konsequenzen auf die Aktivitäten des Standorts”, schreibt die EDF in der Erklärung weiter.

Das Saarland, Rheinland-Pfalz und Luxemburg kämpfen seit längerem für die Stilllegung des pannenanfälligen AKWs und wollen diesbezüglich Druck auf die neue französische Regierung ausüben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung