1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Coron: Zweibrücker Inzidenzwert nur noch knapp über 50

Corona in der Südwestpfalz : Zweibrücker Inzidenzwert nur noch knapp über 50

Damit ist die Rosenstadt weiter der Musterschüler unter den Kommunen in Rheinland-Pfalz.

Nach aktuellem Stand (Dienstag, elf Uhr) haben sich im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts neun weitere Corona-Fälle bestätigt. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) stuft den Landkreis mit einer Inzidenz von 129,7 aktuell in der Risikostufe rot ein. Die aktuelle Lage des LUA für den Warn- und Aktionsplan sieht die Städte Pirmasens (179,0) und Zweibrücken (55,6) in rot. Damit ist Pirmasens schon wieder aus der Hotspot-Kategorie herausgerutscht, in die es Anfang der Woche hereingerutscht war. Das Gesundheitsamt ermittelt die Infektionsketten und Kontaktpersonen der neuen Fälle.

Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes 282 bestätigte positive Fälle aktiv, 114 weniger als am Vortag. Von den betroffenen Personen leben in Pirmasens 98 (-42), Zweibrücken 31 (-12) sowie in den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland 25 (-3), Hauenstein 18 (-4), Pirmasens-Land 15 (-6), Rodalben 23 (-7), Thaleischweiler-Wallhalben 43 (-27), Waldfischbach-Burgalben 16 (-2) und Zweibrücken-Land 13 (-11). Derzeit befinden sich 500 Kontaktpersonen I in Quarantäne.

Insgesamt wurden bis heute 1833 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 32 Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Die 1833 bestätigten Fälle verteilen sich auf Pirmasens (430/1 neu), Zweibrücken (335/0), die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland (169/3), Verbandsgemeinde Hauenstein (107), die Verbandsgemeinde Pirmasens-Land (121/0), die Verbandsgemeinde Rodalben (107/0), die Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben (266/1), Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben (123/4) und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land (174/0). Ein Fall außerhalb des Zuständigkeitsbereiches wird in der kumulierten Fallzahl mitgeführt. Das Gesundheitsamt dSüdwestpfalz empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, bei der Hotline (0 63 31) 809 750 (Montag bis Freitag neun bis 15 sowie Samstag und Sonntag zehn bis 14 Uhr) oder der landesweiten (08 00) 99 00 400 melden. Über Weihnachten sind die Hotlines des Gesundheitsamtes am 24. Dezember von neun bis elf Uhr, am 27. Dezember von zehn bis 14 Uhr sowie von 28. bis 30.Dezember jeweils von neun bis 15 Uhr erreichbar. Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet sind verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und grundsätzlich zehn Tage in Quarantäne zu gehen.