Kameradschaft ist das Wichtigste

Auf Einladung des Fördervereins fand am Wochenende das Feuerwehrfest in Bechhofen statt. Die Veranstaltung war eine gute Mischung aus lockerer Party-Atmosphäre und dem sogenannten offiziellen Teil mit Beförderungen und Neuverpflichtungen.

Am Samstag begann das Bechhofer Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr mit der Bechhofer Line-Dance-Gruppe und später mit der Cräm-fresch Band - mit Partystimmung frisch und sehr unterhaltsam. Am Sonntag ab elf Uhr dann der offizielle Teil. Begrüßung durch den Ortsbürgermeister Paul Sefrin, Wehrführer Hauptbrandmeister Martin Amann und Andreas Glahn, stellvertretender Wehrleiter. "Der Verbandsbürgermeister ist in Urlaub, der Wehrleiter entschuldigt", tat er kund, "so dass es heute nur eine Rede gibt".

Danach wurden befördert: Zum Feuerwehrmann Lukas Wagner, zum Hauptfeuerwehrmann Lukas Mannschatz, zum Löschmeister Andreas Biegaj, zum Oberlöschmeister Heidi Sammel. Neu verpflichtet wurden Jonas Rumpf, Marco Jäger und Christian Feuer. Das Feuerwehrteam erhielt also Verstärkung, darüber waren alle sehr froh.

Für die Verpflegung der zahlreichen Besucher war bestens vorgesorgt, dem gemütlichen Beisammensein stand nun nichts mehr im Wege.

"Mir fehlt hier nur das Meer", sagt Jessica Jäger aus Husum im Gespräch, Söhnchen Pepe, drei Jahre alt, knabbert derweil an einer Rostbratwurst. Ehemann Marco ist Zeitsoldat, stationiert zurzeit in Zweibrücken als Fallschirmspringer. Als Jugendlicher war er schon bei der Feuerwehr in Wittlich und später in der Sportkompanie der Bundeswehr als Radrennfahrer. "Ich war als Jugendlicher unter 18 Jahren Weltmeister als Bahnfahrer, 2005 Europa- und Deutscher Meister, sagt er so nebenher. Für die Feuerwehr blieb keine Zeit. Jetzt bin ich endlich wieder dabei.

Das Sommerfest nimmt seinen heiteren Lauf. Das Fest ist gut besucht. Die Feuerwehr in Bechhofen ist beliebt und gibt den Menschen im Ort ein Gefühl der Sicherheit. "Kameradschaft ist das höchste Gebot bei der Feuerwehr, dies gilt auch für die Jugendfeuerwehr", wird in Gesprächen deutlich. Was bedeutet Kameradschaft? "Einer für alle - alle für Einen - der gegenseitige Respekt und das Helfen untereinander", steht auf der Homepage zusammengefasst.

Das Sommerfest der Bechhofer Freiwilligen Feuerwehr ist schon seit eh und je ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Veranstalter ist der Förderkreis der Feuerwehr, der die Einnahmen ausnahmslos für die Unterstützung der Wehr verwendet.