1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hammerwurf: Katharina Zott gewinnt Bronze bei Jugend-DM

Hammerwurf: Katharina Zott gewinnt Bronze bei Jugend-DM

Auch bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Jena haben die Hammerwerfer des TV Limbach wieder Edelmetall gewonnen. In der Altersklasse U18 sicherte sich die 16-jährige Katharina Zott mit 56,89 Metern Bronze.

"Ich wollte einen Treppchenplatz, den habe ich geschafft", freute sie sich. Mit ihrer Weite war Zott dagegen nicht zufrieden. "Die Würfe waren zwar konstant, aber es hat am Abwurf gelegen, dass es nicht noch weiter ging."

Das zweitbeste Resultat der Drillingsschwestern schaffte in Jena überraschend Annalena Zott, die mit 51,35 Metern Rang acht belegte. "Ich konnte die ganze Woche vorher wegen einer Fußverletzung nicht richtig trainieren. Dafür war das okay." Die ursprünglich angepeilte Bestleistung sei so nicht möglich gewesen.

Die vor den Jugendmeisterschaften am stärksten eingeschätzte Katharina Zott verpasste dagegen als Neunte den Endkampf. Nach zwei ungültigen Versuchen streifte ihr Hammer im dritten Durchgang den Pfosten des Schutzkäfigs und landete schon bei 51,12 Metern. "Damit war ich zunächst Achte, aber dann hat ausgerechnet Annalena weiter geworfen. Ich freue mich aber, dass wenigstens sie trotz ihrer Verletzung weiter gekommen ist", sagte Katharina. "Ich habe mich ja schließlich selbst rausgekegelt."

Ihr Vereinskollege Tobias Hauck belegte bei seinem ersten DM-Start mit 53,28 Metern Rang 17. Die 16-jährige Erbacherin Mara Thommes (LA-Team Saar) kam in 14,57 Sekunden über 100 Meter Hürden zwar nahe an ihre eigene Bestzeit heran, konnte sich als Sechste in ihrem Vorlauf aber nicht für die nächste Runde qualifizieren.