Glosse : Wetter mehr beachten!

Schon aufgefallen? Niemand fragt sich, wie sich das Wetter eigentlich in der Pandemie fühlt. Und dieser Umstand allein ist schlimm genug, denn das Wetter braucht unbedingt viel Beachtung!

War es vor einem Jahr noch Hauptthema von vielen Alltagsgesprächen, hat es diese Spitzenposition nun eindeutig und weit abgeschlagen an die Corona-Pandemie verloren. Selbst eine seiner Höchstleistungen in Europa, der große Sturm im Februar 2020, spielte in Jahresrückblicken gar keine Rolle mehr. Das kann auch die sonnigste Stimmung verhageln und dazu führen, dass das Wetter über kurz oder lang Trübsal bläst. Mit Betonung auf „bläst“.

Denn offenbar versucht es nun, mit neuen Stürmen in den kommenden Tagen wieder Aufmerksamkeit zu erheischen. Aber das könnte schwierig werden, wenn ohnehin kaum noch jemand nach draußen geht oder in den Urlaub fliegt. Psychologisch wäre es aber wichtig, trotzdem gelegentlich mal „Mistwetter“ zu sagen. Sonst fühlt es sich am Ende einfach nicht richtig ernst genommen und steckt langfristig in einem Tief fest.