Das bisschen Haushalt... : Fair verteilt

Viele Rätsel des Lebens haben mit dem Bereich Haushalt zu tun: Woher kommt der Schmutz? Wohin geht der Schmutz? Und wer beseitigt ihn meistens?

Gerade in letzterer Frage gehen die Ansichten weit auseinander. So halten 77 Prozent der Männer nach den Ergebnissen einer Umfrage die Haushaltspflichten für fair verteilt, aber nur 55 Prozent der Frauen sehen das genauso. Dieses Rätsel allerdings lässt sich lösen.

So verstehen Frauen unter „fair verteilt“ eine gleichmäßige Verteilung. Männer dagegen ziehen oft vorher die Zeit ab, die sie für Job, Hobbys und Ausruhen brauchen – in den verbliebenen Minuten aber helfen sie gleichermaßen mit. Das erntet zu ihrem Leidwesen nicht die erhoffte Begeisterung. Und dann ist der Frust auf beiden Seiten fair verteilt.

Zudem werden die Anlässe, wann geputzt werden muss, völlig unterschiedlich definiert: Besuch etwa ist für Männer selten ein Grund für erhöhte Haushaltsaktivität. Dafür putzen sie doppelt gründlich, wenn sie es für nötig halten. Aber ihren Frauen fehlt einfach die Geduld, darauf monatelang zu warten.