1. Sport
  2. Saar-Sport

Drittliga-Relegation: Wieder nach Stadtallendorf statt nach Kaiserslautern

Drittliga-Relegation : Wieder nach Stadtallendorf statt nach Kaiserslautern

Keine Frage: Der 1. FC Saarbrücken hatte sich den Aufstieg in die 3. Liga während der Saison verdient. Dass es schon wieder nicht geklappt hat, liegt weder an der Roten Karte für Kevin Behrens am Donnerstag noch an Mario Müller, der mit seinem dummen Foul gestern 1860-Stürmer Sascha Mölders die Gelegenheit zum vorentscheidenden Elfmeter gegeben hatte. Es liegt einzig und allein an dieser unsäglichen Relegations-Regelung, die pro Jahr drei Vereine bestraft, die nicht durch das Nadelöhr gekommen sind. Wieder geht es nach Stadtallendorf statt zum Duell mit dem 1. FC Kaiserslautern.

Nun gilt es für den FCS, sich zu schütteln. Was Mut machen sollte: FCS-Sportdirektor Marcus Mann, der Architekt der aktuellen Mannschaft, hat in den letzten beiden Jahren bewiesen, dass er das richtige Händchen hat, ein Team zusammenzustellen, das Meister werden kann.