1. Sport
  2. Saar-Sport

Von Titelträumen zur Disqualifikation?

Von Titelträumen zur Disqualifikation?

Elversberg. Der Billardclub Elversberg spielte eine herausragende Vorrunde in der Dreiband-Bundesliga und startet an diesem Wochenende als Tabellenführer in die Rückrunde. Acht Siege und nur eine Niederlage stehen für die Queue-Könige bisher zu Buche. Die siebte Meisterschaft scheint greifbar nah zu sein - und könnte sich doch in den nächsten Tagen in Luft auflösen

Elversberg. Der Billardclub Elversberg spielte eine herausragende Vorrunde in der Dreiband-Bundesliga und startet an diesem Wochenende als Tabellenführer in die Rückrunde. Acht Siege und nur eine Niederlage stehen für die Queue-Könige bisher zu Buche. Die siebte Meisterschaft scheint greifbar nah zu sein - und könnte sich doch in den nächsten Tagen in Luft auflösen.Denn die Luft wird dünn: Der BC Elversberg ist aufgrund von Streitereien in der saarländischen Billard-Szene nicht in den neu gegründeten Billard Verband Saar (BVS) eingetreten (die SZ berichtete mehrfach). Dieser ist seit dem 1. Januar der einzige der inzwischen drei saarländischen Verbände, der der Deutschen Billard Union (DBU), dem Dachverband der Kugel-Virtuosen, angehört. Somit können nur Vereine, die Mitglied des BVS sind, in überregionalen Ligen spielen.

"Wir haben eine einstweilige Verfügung bei der DBU eingereicht, sodass wir die Rückrunde zu Ende spielen könnten. So wurde es uns im Sommer von der DBU eigentlich auch zugesagt, bevor es jetzt zurückgenommen wurde. Eine Entscheidung wird bis Ende der Woche fallen", berichtet Peter Bernarding, der Präsident des BC Elversberg. Sollte die DBU dem Antrag nicht stattgeben, würde der Verein aus der Wertung genommen und für die Liga disqualifiziert werden.

Dabei sah es rein sportlich so gut aus. Nach zwei Jahren ohne Titel wollte die saarländische Spitzenmannschaft zurück auf den Thron. Einzig der BCC Witten konnte bisher mit Elversberg mithalten. Die Nordrhein-Westfalen haben nicht nur die gleiche Bilanz vorzuweisen, sondern brachten dem BC auch die einzige Niederlage bei (2:6). Somit zeichnet sich ein Zweikampf um die Meisterschaft ab, der wahrscheinlich am vorletzten Spieltag im direkten Aufeinandertreffen entschieden würde - sofern dieses Spiel noch zustande kommt. "Wir wollten vor der Saison unter die ersten Drei kommen. Das sieht ganz gut aus. Wenn man nun die Möglichkeit hat, Meister zu werden, will man die natürlich auch ergreifen", sagt BCE-Spieler Volker Marx, der bis zum Urteil positiv gestimmt bleiben will.

Ungeachtet des Ausgangs bereitet sich der sechsmalige deutsche Meister auf seine beiden Auswärtsspiele am Wochenende vor. Am Samstag gastiert der BC ab 14 Uhr beim Tabellendritten Bergisch-Gladbacher BC. Einen Tag später tritt er ab 11 Uhr beim BSV Wuppertal an. Michael Nilsson, Johann Schirmbrand, Murat Gökmen und Volker Marx sollen antreten. Vielleicht ist die Saison aber auch schon vor der Abfahrt zu Ende - und damit auch die Titelträume.

portal.billardarea.de