| 21:21 Uhr

Regionalliga: SVE will endlich gegen ein Schlusslicht treffen

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg kämpft heute, 19 Uhr, beim niedersächsischen BV Cloppenburg um Punkte. Dabei fehlt der SVE beim weitesten Auswärtsauftritt der Saison (530 Kilometer) Defensivspieler Carsten Birk mit Magenproblemen und Innenverteidiger Nenad Simic, der kommenden Donnerstag an der Schulter operiert wird

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg kämpft heute, 19 Uhr, beim niedersächsischen BV Cloppenburg um Punkte. Dabei fehlt der SVE beim weitesten Auswärtsauftritt der Saison (530 Kilometer) Defensivspieler Carsten Birk mit Magenproblemen und Innenverteidiger Nenad Simic, der kommenden Donnerstag an der Schulter operiert wird. Stürmer Andreas Haas ist nach überstandener Erkältung wieder mit von der Partie.



Für SVE-Trainer Djuradj Vasic (Foto: SZ) geht's um die Ehre. Denn gegen einen Tabellenletzten hat die SVE in dieser Runde kein Tor geschossen. Vasic sagt: "Wir haben in dieser Saison zwei Mal gegen den Tabellenletzten gespielt und erst einen Punkt geholt. In Cloppenburg spielen wir das dritte Mal gegen den Letzten. Ich erwarte einen Auswärtssieg."

Am kommenden Dienstag, 19 Uhr, kommt es an der Kaiserlinde dann zu einem Schicksalsspiel. Die SVE empfängt Wormatia Worms. Bei einer Elversberger Niederlage steigen die Chancen von Worms auf den Klassenverbleib, was einen Chancen-Anstieg für die SVE II sowie für den SV Mettlach im Kampf um den Oberliga-Verbleib bedeuten würde, da dort bei einem Wormser Klassenverbleib ein Verein weniger absteigt. leh