Fußball-Bundesliga: Keita und Werner schießen Leipzig zum Sieg beim HSV

Fußball-Bundesliga : Keita und Werner schießen Leipzig zum Sieg beim HSV

Wenn einer weiß, wie Bundesliga-Aufstieg geht, dann Friedhelm Funkel. Fünf Mal innerhalb von 13 Jahren ist der Trainer mit einem Zweitligateam aufgestiegen, das ist Rekord im deutschen Fußball. Nun steht der routinierte 63-Jährige mit seinem Team Fortuna Düsseldorf erstmals seit mehr als fünf Jahren wieder an der Tabellenspitze. Nach zwei Jahren mit meistens Abstiegskampf weckt Platz eins im Umfeld bereits große Erwartungen.

() Angeführt von Überflieger Timo Werner hat RB Leipzig eine glänzende Generalprobe für das Champions-League-Debüt gefeiert und den Aufschwung des Hamburger SV gebremst. Beim 2:0 (0:0) im Volkspark am Freitagabend zeigten die Sachsen den kämpfenden Gastgebern die Grenzen auf. Der HSV muss damit weiter auf den 500. Heimsieg in der Fußball-Bundesliga warten.

Naby Keita brachte Leipzig in der 67. Minute per Fernschuss in Führung, der kaum zu stoppende Werner machte vor 50 321 Zuschauern den verdienten Sieg perfekt (75.). RB kletterte damit auf Rang drei, die Hamburger rutschten durch die erste Niederlage nach zuvor zwei Siegen zum Saisonstart auf Tabellenplatz fünf ab.

Fünf Tage vor ihrer Premiere in der europäischen Königsklasse gegen den AS Monaco spielten die Leipziger stark und erspielten sich viele Chancen. Vor allem Nationalspieler Werner zeigte sich ähnlich quirlig wie bei seinen jüngsten Auftritten im DFB-Trikot. Beim HSV machte sich das Fehlen ihres Torjägers Nicolai Müller, der sich beim Torjubel einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, bemerkbar.