1. Sport
  2. Saar-Sport

In der Landesliga empfängt Bierbach Einöd zum Derby

Fußball-Landesliga : Bierbach empfängt Einöd zum Landesliga-Derby

In der Fußball-Landesliga Ost kommt es am Sonntag um 15 Uhr zum Derby zwischen dem FC Bierbach und der SpVgg. Einöd-Ingweiler. Beide Mannschaften waren beim Saisonauftakt siegreich gewesen. Die Bierbacher konnten sich in ihrer schweren Auswärtspartie beim FC Viktoria St. Ingbert mit 3:1 durchsetzen.

Und Einöd-Ingweiler gewann zu Hause gegen den FV Oberbexbach mit 3:0. Der Bierbacher Trainer Klaus Kunz hat als Spieler sowie als Aktiven- und Jugendcoach eine langjährige Einöder Vergangenheit. „Ich bin zwar gebürtiger Bierbacher. Man kann aber sagen, dass die SpVgg. Einöd-Ingweiler mein Heimatverein ist“, sagt Kunz. Als er dann im Sommer 2012 von Einöd nach Bierbach wechselte, schlossen sich ihm etliche Einöder Spieler an, was seinerzeit bei der SpVgg. nicht so gerne gesehen wurde. „Ein Großteil dieser Spieler waren allerdings gebürtige Bierbacher“, berichtet Kunz.

Mittlerweile trainiert er bereits in seiner achten Saison die Aktiven des FC Bierbach. Nun kommt es erstmals in dieser Zeit zu einem Punktspiel gegen Einöds erste Mannschaft. „Auch wenn beide Orte dicht zusammen liegen, hat dieses Duell eigentlich keine große Tradition. Einöd hat immer höher als Bierbach gespielt. Nun trifft man also nach unserem Aufstieg 2018 und dem jüngsten Einöder Abstieg aufeinander“, meint der Bierbacher Trainer. Er hofft — trotz der mit Sicherheit vorhandenen Emotionen — auf ein faires Derby und sieht seine Mannschaft dabei in einer Außenseiterrolle. Dennoch rechnen sie sich Siegchancen aus.

„Gegen Oberbexbach hätten wir noch zwei, drei mehr Tore machen müssen. Es war eine gute Leistung von meiner Mannschaft“, erklärt Einöds Spielertrainer Almir Delic und ergänzt: „Klar, zwischen den Einheimischen aus Bierbach und Einöd besteht eine Rivalität. Für mich persönlich ist es aber ein Spiel wie jedes andere auch. Wir haben das Ziel, dort drei Punkte zu holen. Dass dies nicht einfach wird, ist mir auch bewusst. Wenn wir unsere Leistung bringen, sind wir nur sehr schwer zu schlagen.“

Bereits am Samstag kommt es um 17 Uhr zum Kerwe-Heimspiel der ASV Kleinottweiler gegen die SG Bliesgau. Anschließend gibt es noch ein AH-Spiel und Live-Musik.