1. Sport
  2. Saar-Sport

SpVgg. Einöd-Ingweiler bleibt im rennen um den Klassenverbleib

Fußball-Verbandsliga : SpVgg. Einöd-Ingweiler bleibt im Rennen

Die Abstiegsfrage in der Fußball-Verbandsliga entscheidet sich erst am letzten Spieltag.

In der Fußball-Verbandsliga Nordost dürfen die Spieler der SpVgg. Einöd-Ingweiler weiterhin auf den direkten Klassenverbleib hoffen. Am Sonntag setzte sich der Tabellen-14. mit 3:2 (0:2) beim Schlusslicht SG Bostalsee durch. Zur Pause hatte es für die Gäste nach den beiden Gegentreffern von Thomas Holz (28.) und Idris Lataev (30.) alles andere als gut ausgesehen. Allerdings konnte sich die SpVgg. wieder einmal auf ihren Torjäger Benjamin Bresch verlassen. Er drehte nach dem Seitenwechsel mit drei Treffern in Folge (48., 54., 62.) die Partie quasi im Alleingang. Das letzte Tor resultierte dabei aus einem Foulelfmeter. „Wir sind in der zweiten Halbzeit richtig gut zurückgekommen. Dieser Sieg war für die Moral sehr wichtig. In der Rückrunde hatten wir sehr viel Verletzungspech. Die Mannschaft hat nun gesehen, dass es wieder geht“, freut sich Einöds Spielertrainer Almir Delic. Nun wird noch in der letzten Saisonpartie am Sonntag um 15 Uhr ein Heimsieg gegen den Tabellenzehnten SV Habach angestrebt.

Man habe den Klassenverbleib leider nicht mehr selbst in der Hand. In der kommenden Saison soll der Kader unabhängig von der künftigen Klassenzugehörigkeit deutlich auf breitere Füße gestellt und auch in Sachen Qualität zugelegt werden. In Sachen Ligaverbleib muss man in Einöd-Ingweiler gleich mehrere Faktoren im Auge behalten. Der SV Rohrbach hat in der Saarlandliga noch eine Minimalchance auf den Klassenverbleib. Sollten die Rohrbacher nicht absteigen, würde in der Verbandsliga Nordost Tabellenplatz 14 definitiv zum Ligaverbleib ausreichen.

Die SpVgg. Einöd-Ingweiler hat aber auch noch die Chance, am letzten Spieltag mit dem drei Punkte entfernten 13. SV Merchweiler gleichzuziehen. Dafür müsste ein eigener Heimsieg gegen Habach her, zeitgleich müsste Merchweiler zu Hause gegen Hellas Bildstock verlieren. Und nun wird es richtig kompliziert: Bei Punktgleichstand entscheidet der direkte Vergleich. Zwischen Einöd-Ingweiler und Merchweiler gab es ein 2:2 und ein 0:0. Da die Auswärtstore nicht doppelt zählen, würde es zu einem Entscheidungsspiel kommen. Der Gewinner wäre gerettet, während der Verlierer darauf hoffen müsste, dass der Vize-Meister der Verbandsliga Nordost über die Relegation in die Fußball-Saarlandliga aufsteigt. Es ist also vor dem Saisonfinale weiterhin für reichlich Spannung gesorgt. Jedes Tor kann am kommenden Sonntag in Sachen Auf- und Abstieg entscheidend sein.

www.fupa.net