HF Illtal unterliegt überraschend TuS Kaiserslautern-Dansenberg II

Handball-Oberliga : Zebras patzen auf dem Dansenberg

Handball-Oberligist HF Illtal unterliegt Kellerkind Kaiserslautern überraschend mit 23:26.

Aus Sicht des TuS Kaiserslautern-Dansenberg II ist dem Außenseiter am Sonntag ein echter „Überraschungscoup“ gegen ein Oberliga-Spitzenteam gelungen. Die Perspektivmannschaft des Drittligisten bejubelte einen unerwarteten Heimsieg gegen die Handballfreunde Illtal entsprechend frentisch.

Vor 120 Zuschauern ging der TuS nach einer Abwehr-intensiven Partie mit 26:23 als glücklicher Sieger vom Spielfeld der Layenberger-Sporthalle in Kaiserslautern – die Gäste hingegen tief enttäuscht. Dabei schienen die HF Illtal ihrer favorisierten Stellung nach schwachem Beginn und 2:5-Rückstand (8. Minute) gerecht zu werden. Linkshänder Marcel Becker stellte mit einem Doppelpack auf 10:7 und sorgte – zunächst – für klare Verhältnisse. Doch bis zur Pause geriet Illtal wieder mit 13:16 in Rückstand. Spannend blieb es aber bis zum Schluss. Zwei vergebene Siebenmeter (Max Mees, 53. und Philipp Kockler, 55.) von Illtal und einer von Dansenberg (59.) sorgten für ein umkämpftes Finale.Doch in der Schlussphase konnten die Gastgeber den Anschluss von Jonas Guther zum 23:24 (59.) kontern. Die Begegnung endete 23:26 aus
HFI-Sicht.

Für Illtal geht es in der Handball-Oberliga am Sonntag weiter. Dann ist die HSG Rhein-Nahe Bingen (9. Platz) zu Gast in der Hellberghalle in Eppelborn (18 Uhr), bevor es in der Woche darauf zu einem Saisonhöhepunkt kommt. Am 23. Februar heißt der Gegner um 17 Uhr TuS Helmlingen (Südbadenliga). Anlass ist das Viertelfinale im DHB-Amateur-Pokal. Die Handballfreunde haben in Eppelborn die Chance, sich für das Halbfinale zu qualifizieren, welches in Hamburg stattfinden wird.

HFI-Tore: Marcel Becker (7), Max Mees (7/3), Christoph Holz (3), Philipp Kockler, Pascal Meisberger (je 2), Muhamet Durmishi, Jonas Guther (je 1)