Harting wirft in Rehlingen

Harting wirft in Rehlingen

Diskuswurf-Ass Robert Harting steigt erst am 5. Juni beim Pfingstsportfest in Rehlingen in seine letzte WM-Saison ein. "Das ist dann drei Wochen später als geplant. Aber das wird schon. Ich freue mich drauf, und wir sind zuversichtlich", sagte der 32 Jahre alte Berliner gestern. Der London-Olympiasieger von 2012 war in den vergangenen drei Wochen mit seinem neuen Trainer Marko Badura zur Saisonvorbereitung in Albufeira an der Algarve.

Seine erfolgreiche Karriere will Robert Harting bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2018 in Berlin beenden. "Bei mir ist das ist im Moment so wie bei einem 5000er-Puzzle, das ich jetzt Stück für Stück zusammensetzen muss", schilderte der dreimalige Weltmeister. "Der eigentliche Motivationsschub kommt ja bei einem 5000er-Puzzle erst, wenn man so bei 4200 ist. Dann sind es nur noch wenige Sachen, die man erledigen muss. Da bin ich jetzt noch nicht - aber da komme ich auch noch hin."

Seinen bis dato letzten Wettkampf hatte "der Harting" am 3. September vergangenen Jahres beim Istaf in Berlin bestritten. Das mit Spannung erwartete Bruderduell mit Christoph Harting am morgigen Samstag in Shanghai war geplatzt, weil sich Robert im Trainingslager einen Magen-Darm-Virus eingefangen hatte. Beim zweiten Meeting der Diamond-League-Serie in China stehen dennoch zwei Hartings im Diskusring: Rio-Olympiasieger Christoph und Roberts Ehefrau Julia, geborene Fischer.