1. Sport
  2. Saar-Sport

Atlético Madrid bringt Real ins Wackeln und ist stolz

Atlético Madrid bringt Real ins Wackeln und ist stolz

Bei Real Madrid war am späten Mittwochabend die Erleichterung nach dem Einzug ins Finale der Fußball-Champions-League groß. Bei plätscherndem Regen prangte nach der 1:2-Niederlage beim Stadtrivalen Atlético Madrid auf den durchnässten T-Shirts der Real-Stars "A por la 12!", zu deutsch "Auf zu Titel Nummer 12!" Zum zwölften Triumph in der Königsklasse fehlt nur noch ein Sieg im Finale gegen Juventus Turin am 3. Juni in Cardiff (Wales).

Die Mannschaft um Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo wackelte trotz der komfortablen 3:0-Führung aus dem Hinspiel nach 20 Minuten bedenklich - weil Saúl (12.) und Torjäger Antoine Griezmann (16./Foulelfmeter) die tapferen Gastgeber früh in Führung schossen. Isco (42.) machte dann aber mit seinem Treffer den Final-Einzug perfekt.

Die Anfangsphase machte dann auch Atlético-Trainer Diego Simeone nach der letzten Europapokal-Nacht im altehrwürdigen Estadio Vicente Calderón stolz. Er meinte pathetisch: "Die Anfangsphase wird in die Geschichte des Clubs eingehen. Als wir sagten, dass wir zurückkommen, sahen viele darin nur leere Worthülsen. Wir haben es aber bewiesen, ich bin stolz und glücklich."