Fußball-Saarlandliga: SV Mettlach empfängt am Samstag TuS Herrensohr

Fußball-Saarlandliga : Mahler will sich in Mettlach durchbeißen

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach empfängt an diesem Samstag den TuS Herrensohr. Dabei wird Sturm-Neuzugang Fabio Mahler wohl den gesperrten Xavier Novic im Angriff vertreten.

Für Fabio Mahler sollte es endlich mal eine Etage höher gehen: Nach fünfeinhalb Jahren beim Verbandsligisten SC Reisbach, für den er in der vergangenen Saison 23 Tore erzielte, schloss sich der 22-jährige Offensivspieler im Sommer dem Saarlandligisten SV Mettlach an.

Mettlachs Trainer Holger Klein war vor drei Jahren, damals noch als Trainer des FSV Hemmersdorf (Verbandsliga Süd-West), schon an einer Verpflichtung des aus Saarwellingen stammenden Angreifers interessiert. Damals klappte es nicht, nun aber schon. Und das hat auch einen Grund: „Ich wäre von Reisbach niemals zu einem anderen Verbandsligisten gewechselt. Das hätte mir nichts gebracht“, erklärt Mahler. Für Mettlach zu spielen klang dagegen deutlich reizvoller. „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht – und die sollte definitiv in der Saarlandliga sein.“

Dabei war sich Mahler bewusst, dass der Leistungsunterschied zwischen Verbands- und Saarlandliga groß ist. „Es ist ein großer Schritt. Die Abwehrspieler sind deutlich stärker und cleverer“, weiß der Mettlacher Neuzugang. Auch dass in Mettlach der ehemalige Oberligaspieler Xavier Novic als Stürmer Nummer eins gesetzt ist, war Mahler bewusst. „Er ist aber auch ein Spieler, von dem ich viel lernen kann“, erklärt der 22-Jährige.

Bislang erzielte Mahler drei Tore in der Liga für den SV – alle beim 7:0-Heimerfolg gegen den FV Bischmisheim vor knapp drei Wochen. „Das war definitiv ein schönes Spiel für mich“, erinnert sich der Neuzugang gerne zurück. In dieser Partie durfte Mahler – wie auch schon im Nachholspiel gegen die SF Köllerbach (0:3) sowie in der Partie beim SV Hasborn (2:6) – von Beginn an ran, weil Novic wegen muskulären Problemen fehlte.

An diesem Samstag im Heimspiel gegen den TuS Herrensohr (16 Uhr) wird Novic nun erneut zum Zuschauen gezwungen sein. Der 31-Jährige wurde nach seinem Platzverweis bei der 1:2-Niederlage der Mettlacher gegen den FV Schwalbach für zwei Spiele gesperrt, weil er Zuschauer angegangen hatte. Die erste Partie der Sperre saß der Franzose im Pokal beim SV Bardenbach (9:0) ab. Gegen Herrensohr wird er nun zum zweiten Mal aussetzen.

Deshalb rechnet sich Mahler gute Chancen auf seinen vierten Startelf-Einsatz für seinen neuen Club aus: „Ich hoffe, dass der Trainer mir die Chance gibt, der Mannschaft zu helfen“, sagt der 22-Jährige, der in Trier im dritten Semester angewandte Geographie studiert. „Mit diesem Studium kann ich später im Bereich Stadtplanung oder Stadtentwicklung arbeiten“, verrät der Saarwellinger.

Mettlach liegt vor der Partie an diesem Samstag mit neun Punkten aus acht Partien nur auf Rang zwölf der Tabelle. Das Saisonziel des SV ist es, Rang fünf aus der Vorsaison zu bestätigen. „Wir haben uns bislang alle mehr erhofft“, gibt auch Mahler zu. „Aber allzu weit entfernt sind wir von Platz fünf ja noch nicht.“ Dort steht momentan der FV Eppelborn mit sechs Zählern mehr als Mettlach

Der Sprung dorthin ist für die Blau-Weißen also noch möglich. Doch dafür müssen gegen Herrensohr Punkte her: Auch beim TuS lief es diese Saison noch nicht rund. Der Meister der Spielzeit 2017/18 liegt punktgleich mit Mettlach auf Rang 14 der Tabelle. An das letzte Gastspiel in Mettlach hat Herrensohr keine guten Erinnerungen: Am 27. März dieses Jahres verlor das Team von Trainer Bernd Eichmann im V&B-Stadion mit 1:5.

Mehr von Saarbrücker Zeitung